Nach 32 Jahren

Eddie Murphy kehrt als «Der Prinz aus Zamunda» zurück

«Der Prinz aus Zamunda» kehrt zurück
Die Schauspieler Arsenio Hall (l) und Eddie Murphy in einer Szene aus «Coming 2 America». Foto: -/Courtesy Of Amazon Studios/dpa © -

Los Angeles (dpa) - Am Donnerstag postete der Streamingdienst Amazon Prime Video die ersten Fotos von «Coming 2 America», unter anderem mit Hollywood-Star Eddie Murphy (59) als herausgeputzter Prinz aus dem fiktiven afrikanischen Königreich Zamunda.

«Prinz Akeem ist zurück», hieß es auf Instagram, mit dem augenzwinkernden Hinweis, dass es «nur» 32 Jahre gedauert habe. In dem Originalfilm von 1988 spielte Murphy den afrikanischen Prinzen, der zur Brautschau nach New York reist. Die Regie führte John Landis («Blues Brothers»). In der Fortsetzung von Regisseur Craig Brewer («Hustle & Flow») kehrt Akeem, jetzt König, in die USA zurück, um einen lange verlorenen Sohn aufzuspüren. Arsenio Hall (64) ist erneut in der Rolle als Akeems bester Freund an Bord. Wesley Snipes soll als neue Figur einen General spielen, der einen Nachbarstaat in Afrika regiert. Von der alten Besetzung sind unter anderem Shari Headley und James Earl Jones dabei.

© dpa-infocom, dpa:201218-99-737906/2