Preisverleihung

«Glee»-Schöpfer Ryan Murphy erhält Golden Globe

Ryan Murphy
Ryan Murphy darf sich bei der Golden-Globe-Gala im Januar über einen Ehrenpreis freuen. © Jordan Strauss

Los Angeles (dpa) - Ryan Murphy, der Schöpfer von Erfolgsserien wie «Nip/Tuck - Schönheit hat ihren Preis», «Glee» und «American Horror Story», erhält bei der Golden-Globe-Gala im Januar einen Ehrenpreis. Während der 80. Preisverleihung am 10. Januar soll der 57-jährige Produzent, Drehbuchautor und Regisseur den Carol Burnett Award entgegennehmen, gab der Verband der Auslandspresse (HFPA) am Donnerstag (Ortszeit) in Los Angeles bekannt.

Wir brauchen Ihre Zustimmung
Dieser Inhalt wird von Twitter bereit gestellt. Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt.
Mehr erfahren

Seit 2019 wird der Preis für besondere Verdienste im Bereich Fernsehen verliehen. TV-Ikone Carol Burnett (89) war die erste Empfängerin, es folgten Ellen DeGeneres und Norman Lear. Seit 1952 vergibt der HFPA-Verband bereits den Cecil B. DeMille Award für besondere Leistungen im Film - der geht im Januar an Star-Komiker Eddie Murphy.

Der vielfache Globe- und Emmy-Preisträger Ryan Murphy lebt mit seinem Ehemann David Miller in Hollywood. Er brachte preisgekrönte Projekte wie «Pose», «The People v. O.J. Simpson: American Crime Story», «Versace: American Crime Story» und «Feud» mit Oscar-Preisträgerin Jessica Lange auf den Bildschirm. Für das Aids-Drama «The Normal Heart» holte er Mark Ruffalo und Julia Roberts vor die Kamera. Mit Roberts inszenierte er auch die Bestseller-Verfilmung «Eat Pray Love» nach seinem eigenen Drehbuch. Derzeit hat er mit der True-Crime-Serie «Dahmer - Monster: Die Geschichte von Jeffrey Dahmer» Erfolg.