Hollywood-Star

Joaquin Phoenix setzt sich für vegane Ernährung ein

Joaquin Phoenix
«Es gibt so viel Schmerz in der Welt, gegen den wir nichts tun können, aber an dem Leid von Tieren beteiligt zu sein, zählt nicht dazu», sagt Schauspieler Joaquin Phoenix in einem Video. Foto: Jordan Strauss/Invision/AP/dpa © Jordan Strauss

Los Angeles (dpa) - Der Oscar-Preisträger und bekennende Tierschützer Joaquin Phoenix setzt sich zusammen mit der Tierrechtsorganisation Peta gegen Massentierhaltung und für die vegane Lebensweise ein.

«Es gibt so viel Schmerz in der Welt, gegen den wir nichts tun können, aber an dem Leid von Tieren beteiligt zu sein, zählt nicht dazu», sagte der Schauspieler in einem Video. Unter dem Motto «Ändere die Welt von deiner Küche aus, werde Veganer» rief er seien Fans dazu auf, sich vegan zu ernähren.

Seine Botschaft hatte der 45-jährige Star am eigenen Küchentisch aufgenommen. In dem Aufruf kamen auch von Tierschützern heimlich aufgenommen Videos von einer umstrittenen US-Hühnerfarm mit Legehennen in überfüllten Käfigen und Tierquälereien vor. Phoenix sprach von einer «Hölle auf Erden» für die Tiere.

Er selbst bleibt auch nicht tatenlos: Ende Januar fuhr er unmittelbar nach den Screen Actors Guild Awards (SAG) zu einem Schlachthaus, statt seine Auszeichnung als bester Hauptdarsteller zu feiern. Dort schenkte Phoenix mit anderen Aktivisten Schweinen beim Transport Aufmerksamkeit und gab ihnen Wasser durch Öffnungen im Lastwagen. Eine Woche später zeichnete Peta den Schauspieler als bekennenden Veganer mit einem «Oscat»-Award aus.

Bei den Oscars gewann Phoenix im Februar für das Drama «Joker» den Preis als bester Hauptdarsteller. In seiner Dankesrede machte er sich erneut für Tierrechte stark.

© dpa-infocom, dpa:200825-99-294577/2