RTL-Dschungelcamp

Kleiner Dschungel-Eklat: Tessa verweigert Interview

Dschungelcamp 2023
Tessa Bergmeier und Cosimo Citiolo sind mit Schleim, Innereien, Melasse, Kakerlaken, Maden und Federn besudelt. © Stefan Thoyah

Köln (dpa) - Kleiner Eklat im RTL-Dschungel: Kandidatin Tessa Bergmeier hat in der am Sonntagabend ausgestrahlten Folge ein Interview nach ihrer Dschungelprüfung verweigert. Sie wolle nichts sagen, mit dem sie dann wieder ungünstig dargestellt werde, sagte sie - und ließ das Kamerateam stehen, das sie daraufhin durch den Dschungel verfolgte.

Vorher hatten das Model und Mitcamper Cosimo Citiolo sich bei einem Kreuzworträtsel mit allerhand Ekelhaftem übergießen lassen müssen - und trotzdem nur zwei von zwölf Sternen und damit entsprechend wenig Essen für die Gruppe erspielt. «Heute sehe ich aus wie ein ausgeschissener Zombie», sagte Cosimo nach der Dschungelprüfung.

Wir brauchen Ihre Zustimmung
Dieser Inhalt wird von Twitter bereit gestellt. Wenn Sie den Inhalt aktivieren, werden ggf. personenbezogene Daten verarbeitet und Cookies gesetzt.
Mehr erfahren

Zuvor hatte Tessa beim nächtlichen Lagerfeuer von ihrer bipolaren Erkrankung erzählt. Zeitweise habe sie sich für eine Fee gehalten oder für eine Weihnachtsfrau. Heute sei sie aber «gut eingestellt» nach jahrelanger Therapie. Sie wandte sich an alle Zuschauer, «die mit psychischen Problemen struggeln», und versuchte ihnen Mut zu machen: «Ihr schafft das.»

Auch wenn beim sonntäglichen Streit ausnahmsweise nicht Tessa, sondern Schauspielerin Jana Pallaske und Verena Kerth (Thema: Müssen die Vegetarier im Camp ihr Essen teilen?) im Mittelpunkt standen, wurde das Model ein drittes Mal von den Zuschauern in die Dschungelprüfung gewählt. Die muss sie am Montag gemeinsam mit Gigi Birofio absolvieren.