Diskussion im Netz

Megan Fox: Hollywood ist frauenfeindlich

Megan Fox
Megan Fox hat nicht nur positive Erfahrungen im Filmgeschäft gemacht. Foto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa © Britta Pedersen

Los Angeles (dpa) - Schauspielerin Megan Fox (34) hat Hollywood als «rücksichtslose frauenfeindliche» Industrie bezeichnet. Das schrieb sie als Reaktion auf eine virale Diskussion, bei der Fans kritisierten, dass Fox als junge Schauspielerin von Hollywood schlecht behandelt und sexualisiert worden sei.

«Ich danke euch für eure Unterstützung. Aber diese konkreten Fälle waren belanglos auf einem langen und beschwerlichen Weg, auf dem ich einige wirklich erschütternde Erfahrungen in einer rücksichtslos frauenfeindlichen Industrie gemacht habe», erklärte Fox in einem langen Post auf Instagram. Beispiele nannte sie allerdings nicht.

Gerüchte gab es um das Casting für einen der «Transformers»-Filme. «Was diese spezielle Casting-Geschichte betrifft, so war ich damals nicht minderjährig, und ich wurde nicht gezwungen, die Autos von jemandem auf eine Art und Weise zu 'waschen' oder an ihnen zu arbeiten, die nichts mit dem Material im eigentlichen Drehbuch zu tun hatte», schrieb sie.

© dpa-infocom, dpa:200623-99-531726/2