Rapper

Polizei: Slim 400 in Los Angeles erschossen

Rapper Slim 400
Der US-Rapper Slim 400 ist Angaben der Polizei in Kalifornien durch Schüsse getötet worden. Foto: Charlie Steffens/ZUMA Wire/dpa © Charlie Steffens

Los Angeles (dpa) - Der US-Rapper Slim 400 ist nach Angaben der kalifornischen Polizei durch Schüsse getötet worden.

Der Musiker mit dem bürgerlichen Namen Vincent Cohran sei am Mittwochabend (Ortszeit) auf einer Straße in Inglewood tödlich verletzt worden, teilte der Polizeisprecher Scott Collins am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur mit. Der Vorfall werde untersucht. Eine Festnahme gab es zunächst nicht.

Im Netz kursierte ein Video von dem Vorfall. Nach Collins Angaben ist nicht bekannt, wer das Video veröffentlichte.

Der Musiker («Goapele», «Piru») wurde in Deutschland als Sohn einer US-Militärfamilie geboren. Er wuchs in der für Bandenkriminalität bekannten Stadt Compton nahe Los Angeles auf. Bereits 2019 war er dort bei einer Schießerei schwer verletzt worden.

© dpa-infocom, dpa:211210-99-328444/2