Leserreisen

Urlaub im Land der tausend Seen

1/12
WhatsApp_Image_2019-09-29_at_19.51.01_(1)_0
© Marketing
2/12
WhatsApp_Image_2019-09-29_at_18.53.44_1
© Marketing
3/12
WhatsApp_Image_2019-09-29_at_18.53.47_2
© Marketing
4/12
WhatsApp_Image_2019-09-29_at_18.53.49_3
© Marketing
5/12
WhatsApp_Image_2019-09-29_at_18.53.55_4
© Marketing
6/12
WhatsApp_Image_2019-09-29_at_18.53.58_5
© Marketing
7/12
WhatsApp_Image_2019-09-29_at_18.53.59_6
© Marketing
8/12
WhatsApp_Image_2019-09-29_at_18.54.20_7
© Marketing
9/12
WhatsApp_Image_2019-09-29_at_18.54.25_8
© Marketing
10/12
WhatsApp_Image_2019-09-29_at_18.54.29_9
© Marketing
11/12
WhatsApp_Image_2019-09-29_at_18.54.38_10
© Marketing
12/12
Gruppenbild_11
© Marketing

Urlaub im Land der 1000 Seen!

ZVW-Reise zu den Mecklenburgischen Seen & Elbtalaue

Das Wetter hätte besser sein können, doch vom vielen Regen ließen sich die 45 Leserrinnen und Leser des Zeitungsverlag Waiblingen die Reiselust an die Mecklenburgische Seenplatte nicht verderben.  

Sechs Tage lang entdeckten sie eine Landschaft mit viel Natur, verträumten Dörfern UNESCO-Welterbe Städten, charmanten Gutshöfen und verwunschenen Schlösser!

Ihr Domizil bezogen sie zunächst im Städtchen Plau, direkt am Westufer vom Plauer See sowie der Müritz-Elde-Wasserstraße, dem Tor zur Müritz-Region bzw. Mecklenburgischen Seenplatte auf. Der erste Ausflug führte auf dem Schiff über den Plauer-, Petersdorfer- und Malchower-See.

Es folgte bei gutem (!) Wetter der Ausflug in die Landeshauptstadt, wo das Märchenschloss Schwerin zwischen den Ufern des Schweriner Sees und des Pfaffenteiches liegt. Früher residierten dort die mecklenburgischen Herzöge, heute beherbergt es den Landtag von Mecklenburg-Vorpommern und das Schlossmuseum.

Die Stadt Güstrow beeindruckt mit Fachwerk und Backsteingotik, imposanten Bürgerhäusern, prächtigen Renaissancebauten wie dem Schloss Güstrow und dem klassizistischen Rathaus. Der Besuch des Doms war ein Muss. Hier hängt die berühmte Barlach-Skulptur „Der Schwebende im Dom“, eines der populärsten Werke des Bildhauers, das er 1927 als Mahnmal für die Gefallenen des ersten Weltkriegs aus Bronze anfertigte.

Im Städtchen Basedow fand exklusiv für die ZVW-ler ein Orgelkonzert in der kleinen Kirche statt. Die Barockorgel stammt aus dem Jahre 1680. Das besondere Schmuckstück ist eine der ältesten Orgeln in Mecklenburg.

Mehr zu unseren Leserreisen finden Sie im ZVW-Shop!