Alfdorf

Den Müllsündern auf der Spur: Alfdorfs Bürgermeister Ronald Krötz sucht mit

Müll Symbol_0
Symbolbild. © Pixabay / Hans

Selbst die besinnliche Weihnachtszeit kann Müllsünder nicht davon abhalten, ihren Unrat illegal zu entsorgen. Während die einen am Christbaum ihre Lieder sangen, legten andere ihren Müll beim Glascontainer-Stellplatz auf dem Parkplatz nahe des Seniorenzentrums Haubenwasen im Alfdorfer Teilort ab. „Da geht es unter anderem um ein Sofa und andere Dinge“, schildert Bürgermeister Ronald Krötz. Blaue Säcke sind ebenso dabei wie ausgediente Haushaltswaren, „geschmückt“ mit einer goldenen Girlande. Kurzum, es ist ein Sammelsurium aus einem privaten Haushalt, dass illegal entsorgt wurde. „Nur, weil man den Müll bei den Glascontainern abgelegt hat, heißt dies nicht, dass es sich um eine legitime Müllentsorgung handelt“, macht Ronald Krötz deutlich.

Die illegalen Müllablagerungen verärgern den Bürgermeister, der sich maßlos über die „Riesensauerei“ aufregt. Zumal es hier nicht um kleine Ablagerungen gehe, sondern ein unliebsamer Zeitgenosse offensichtlich seinen gesamten Sperrmüll entsorgt habe. Wilde Müllablagerungen seien jedoch kein Problem, das nur die Gemeinde Alfdorf beschäftigt. Landauf, landab kämpfen auch andere Kommunen mit den Hinterlassenschaften von Müllsündern. Das ärgert nicht nur Bürgermeister, sondern auch viele Anwohner.

Im Fall der wilden Müllablagerungen in Pfahlbronn hat Krötz derweil bereits reagiert: „Es gibt auf jeden Fall eine Anzeige“, kündigt der Bürgermeister an. Anschließend wird die Polizei die Ermittlungen aufnehmen. Dabei wird zunächst der Unrat auf mögliche Spuren hin untersucht - denn eventuell finden sich dort Hinweise auf den Verursacher. Hin und wieder komme es vor, dass Müllsünder sogar Briefe mit ihrer Anschrift entsorgen. Was Alfdorfs Bürgermeister zusätzlich ärgert: Es ist nicht der erste Fall von wilden Müllablagerungen in seiner Gemeinde. Bereits vor wenigen Wochen hatte es in Alfdorf einen ähnlichen Vorfall gegeben. Auch damals hatte die Verwaltung Anzeige erstattet - mit Erfolg: Die Polizei konnte den Verursacher ausfindig machen, wie der zuständige Polizeiposten dem Schultes auf Nachfrage bestätigte. Und jetzt? „Die Ermittlungen laufen“, sagt Krötz, der darauf hofft, dass die Polizei auch dieses Mal den Müllsünder entlarven kann. Im Fall von Pfahlbronn bitten Gemeindeverwaltung und Polizei nun um sachdienliche Hinweise auf den oder die Verursacher.

Selbst die besinnliche Weihnachtszeit kann Müllsünder nicht davon abhalten, ihren Unrat illegal zu entsorgen. Während die einen am Christbaum ihre Lieder sangen, legten andere ihren Müll beim Glascontainer-Stellplatz auf dem Parkplatz nahe des Seniorenzentrums Haubenwasen im Alfdorfer Teilort ab. „Da geht es unter anderem um ein Sofa und andere Dinge“, schildert Bürgermeister Ronald Krötz. Blaue Säcke sind ebenso dabei wie ausgediente Haushaltswaren, „geschmückt“ mit einer goldenen Girlande.

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper