Alfdorf

Der Christbaum aus dem Friseursalon wird zwei bedürftigen Familien in Welzheim und Alfdorf gespendet

Christbaum
Zwei Familien dürfen sich über Christbäume vom Friseursalon freuen. © Privat

Voller Vorfreude ging Alice Ammon ins Jahr 2020. Aus gutem Grund, denn die Eröffnung ihres zweiten Friseursalons „Hairzstück“ in Welzheim stand bevor. Nachdem sie bereits seit 2016 erfolgreich ihren Friseursalon in Alfdorf an der Hauptstraße 4 betreibt, wollte sie sich ein zweites Standbein schaffen. Mitte Januar war es denn auch so weit. Alles ging gut bis zum März. „Dann kam der Lockdown“, schildert sie. Und macht deutlich, dass sie mit ihren zwei Friseursalons immer noch am ersten Lockdown „knabbert“.

Nachdem am vergangenen Samstag klar war, dass der nächste Lockdown vor der Tür steht, beriet sie sich mit ihren sechs Mitarbeiterinnen. „Alle gehen jetzt erneut in Kurzarbeit. Es geht gar nicht anders“, bedauert Alice Ammon. Dass ihr Team hinter ihr steht, zeigte sich dann am Montag. Dem Tag, an dem die meisten Friseursalons geschlossen haben. Nicht so bei „Hairzstück“. Die Kundschaft gab sich die Klinke in die Hand. Viele Kunden hatten sich noch schnell angemeldet. „Wir kompensieren jetzt die Zeit bis Weihnachten an zwei Tagen“, rechnet die Chefin vor, während sie einer Kundin die Haare shampooniert. Keine Frage, im Salon wird quasi im Akkord gearbeitet. „Alle haben auf ihren freien Tag verzichtet. Ich bin begeistert von meinen Mitarbeiterinnen“, erzählt die Chefin. Pause? „Gibt’s keine“, lacht Alice Ammon mit ihren Mitarbeiterinnen um die Wette. „Heute gibt’s Kartoffelsuppe mit Röhrchen für jede - im Vorbeigehen“, deutet sie auf einen großen Topf. In dem findet sich die herzhafte Köstlichkeit. Wenige Minuten vorher war im Friseursalon die Tür aufgegangen und Martin Fritz mit dem Topf samt köstlich duftendem Inhalt hereinspaziert. Dabei handelte es sich um den Vater der Auszubildenden Tabea. „Hier wird zusammengearbeitet. Auch von den Familien“, ist Alice Ammon dankbar. Ihr Lächeln sieht man zwar nicht, verborgen vom Mundschutz, aber ihre Augen strahlen. „Man muss sich auch über Kleinigkeiten freuen. Und den Humor darf man nicht verlieren. Auch nicht in dieser Zeit“, stellt sie fest. Und geht mit gutem Beispiel voran. Denn sie sorgt mit einer Idee dafür, dass sich zwei Familien aus Alfdorf und Welzheim über einen Christbaum zum Nulltarif freuen können. Wie es kommt? „Die Bäume stehen in den beiden Salons und werden ja ab Mittwoch nicht mehr gebraucht. Da dachte ich mir, dass ich sie an Familien verschenke, die es nicht so dicke haben“, beschreibt die rührige Friseurmeisterin. Gesagt, getan, hat sie zwei Familien nach diversen Vorgesprächen herausgesucht. „Für mich war es das Wichtigste, dass Kinder in der Familie sind. Deren Augen sollen leuchten“, wünscht sich Alice Ammon. Und so kam es, dass zwei Familien am Dienstag nicht mit neuer Frisur, aber mit jeweils einem Christbaum, einer Nordmanntanne, aus dem Salon in Alfdorf und Welzheim gingen.

„Ich hoffe, das wird dann der letzte Lockdown“, wünscht sich die Friseurmeisterin. Und ist sich sicher, dass der jetzige länger als bis zum 10. Januar 2021 gehen wird. „Eine Kundin sagte zu mir, dass sie mir schon mal frohe Ostern wünscht“, amüsiert sich Alice Ammon. Dabei schwingt ein Stück weit Sarkasmus mit. Darauf angesprochen, zuckt sie mit den Achseln. „Was soll man machen. Es ist nun mal so. Aber mit Humor geht alles besser“, versichert sie. Und sie freut sich mit den beiden Familien mit, die nun doch einen Christbaum im Wohnzimmer stehen haben. Trotz knapper Kassen. „Ich glaube, das mach’ ich jetzt jedes Jahr“, überlegt sie sogleich. „Ab 22. Dezember haben wir ohnehin immer zu. Wäre doch schade, wenn die Bäume im Geschäft stehenbleiben würden, wenn man jemandem noch eine Freude damit machen kann?“ Die Mitarbeiterinnen stimmen sofort zu. So endet vielleicht künftig jedes Geschäftsjahr von Alice Ammon noch mit einer guten Tat. Könnte eine schöne Tradition werden, die 2020 wegen des Corona-Lockdowns aus der Not geboren wurde.

Voller Vorfreude ging Alice Ammon ins Jahr 2020. Aus gutem Grund, denn die Eröffnung ihres zweiten Friseursalons „Hairzstück“ in Welzheim stand bevor. Nachdem sie bereits seit 2016 erfolgreich ihren Friseursalon in Alfdorf an der Hauptstraße 4 betreibt, wollte sie sich ein zweites Standbein schaffen. Mitte Januar war es denn auch so weit. Alles ging gut bis zum März. „Dann kam der Lockdown“, schildert sie. Und macht deutlich, dass sie mit ihren zwei Friseursalons immer noch am ersten

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper