Alfdorf

Highlight in Alfdorf-Rienharz: Adventskonzert nach zwei Jahren Pause

Liederkranz Rienharz
Ein schönes Adventskonzert in der St.-Barbara-Kirche in Rienharz. © Gabriel Habermann

Nach mehrjähriger Pause konnten der gemischte Chor des Liederkranzes Alfdorf-Rienharz und Vorstand Bernd Weller endlich wieder zu einem Adventskonzert einladen. Moderiert wurde das Konzert von Jasmin Kruczek, mit erklärenden Worten zur lateinischen Messe. Hauptprogrammpunkt des Konzertes war die Messe brève no. 7 in C von Charles Gounod, unter der Leitung von Christof Halbgewachs, begleitet an der Orgel von Susanne Walcher-Fischer. Die Sängerinnen und Sänger des gemischten Chores eröffneten das Konzert mit dem Kyrie und Gloria der Messe.

Punsch, Glühwein und Gebäck auf dem Platz vor der Kirche

Auf Weihnachten stimmte Ute Bidlingmeier mit „Auf, auf, die rechte Zeit ist da“ von J.S. Bach und „Der Hirten Lied am Krippelein“ von Max Reger. Das folgende Sanctus, O salutaris hostia und das Agnus dei aus der Messe wurden vom Chor sehr harmonisch gesungen. Den Abendsegen von Engelbert Humperdinck sang die Sopranistin Ute Bidlingmeier genauso berührend wie das Nativity Carol von John Rutter.

Der Chor trat nochmals mit dem Christmas Lullaby von John Rutter auf. Das nicht weihnachtliche, aber in den Rahmen des Konzertes passende „Vater unser“ von Peter Tschaikowsky und das „Ave verum“ des Briten Edgar Elgar wurden zart, aber deutlich artikuliert vorgetragen. Nach dem gemeinsam gesungenen „Macht hoch die Tür“ und viel Applaus für die Ausführenden ging es hinaus in die eisige Winternacht. Auf dem wunderschönen, weihnachtlichen Platz vor der Kirche konnten die Gäste sich noch bei Punsch, Glühwein und Gebäck austauschen und vor allem an den aufgestellten Feuertonnen wärmen und den Abend ausklingen lassen.

Nach mehrjähriger Pause konnten der gemischte Chor des Liederkranzes Alfdorf-Rienharz und Vorstand Bernd Weller endlich wieder zu einem Adventskonzert einladen. Moderiert wurde das Konzert von Jasmin Kruczek, mit erklärenden Worten zur lateinischen Messe. Hauptprogrammpunkt des Konzertes war die Messe brève no. 7 in C von Charles Gounod, unter der Leitung von Christof Halbgewachs, begleitet an der Orgel von Susanne Walcher-Fischer. Die Sängerinnen und Sänger des gemischten Chores eröffneten

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper