Alfdorf

"Joe's Schreib- und Spielwaren" eröffnet in Alfdorf - Postfiliale kommt hinein

Joe''s Spiel- und Schreibwaren
Marianne Klause und Stefan Botos haben das Geschäft aufgebaut. © Mathias Ellwanger

Fast zweieinhalb Jahre mussten die Bürger von Alfdorf auf ein Spiel- und Schreibwarengeschäft verzichten. Zum 31. März 2020, also kurz nach Beginn des ersten Corona-Lockdowns, hat Rosemarie Waibel damals das Schreibwarengeschäft Fitz aufgegeben, das in der Kirchstraße 7 seit vielen Jahrzehnten bestand.

Lange Tradition in der Kirchstraße 7

„Ich war damals 65 Jahre alt und mein Mann schon drei Jahre in Rente“, sagt Waibel, „das war einfach der richtige Zeitpunkt.“ Seit 1966 hatte das Geschäft in Alfdorf bestanden, zunächst als Fahrradladen, „dann ist immer mehr dazugekommen“, so Waibel, die als geborene Fitz in das Geschäft hineingewachsen ist.

Am Donnerstagvormittag war die ehemalige langjährige Ladenbesitzerin natürlich dabei, als Marianne Klause und Stefan Botos zum ersten Mal die Pforten von „Joe’s Spiel- und Schreibwaren“ geöffnet haben. Klause, die den Laden künftig betreiben wird, sagt, dass Botos sie beim Aufbau viel unterstützt habe, sie aber künftig die Geschäfte alleine führen wird.

Der Weg zur Selbstständigkeit

Die Alfdorferin wagt mit dem neuen Laden einen Neuanfang, der direkt an eine Elternzeit anschließt – und einen biografisch-beruflichen Faden wieder aufnimmt. Klause ist nämlich gelernte Spielwarenfachverkäuferin und hat ihre Ausbildung im früheren Spielwarengeschäft Schnabel gemacht. Zuletzt war sie indes in der Pflege tätig. Dass sie jetzt direkt im Anschluss an die Elternzeit in die Selbstständigkeit geht, „hat vom Zeitpunkt her perfekt gepasst“.

In dem neuen Laden - der übrigens nach ihrem vor elf Jahren verstorbenen Mann benannt ist, mit dem sie immer die Idee eines eigenen Geschäfts geteilt hatte - gibt es neben vielen Schreibwaren wie Heften, Stiften oder Karten auch eine eigene Spielzeugabteilung, die in den folgenden Wochen noch weiter ausgebaut werden soll.

Post im September noch in Hauptstraße

Und ab Mittwoch, 28. September, werden in der Kirchstraße 7 auch Briefe und Pakete angenommen. Dann zieht nämlich die Postfiliale dort ein, die sich momentan noch in der Hauptstraße 22 befindet. Die Nachricht von der anstehenden Schließung der Post war laut Botos und Klause übrigens die Initialzündung für die Idee eines eigenen Geschäfts in Alfdorf.

Geöffnet hat „Joe’s Schreib- und Spielwaren“ am Montag, Dienstag, Donnerstag und Freitag von 9 bis 12.30 Uhr sowie von 14.30 bis 18 Uhr sowie mittwochs und samstags immer von 9 bis 12 Uhr.

Fast zweieinhalb Jahre mussten die Bürger von Alfdorf auf ein Spiel- und Schreibwarengeschäft verzichten. Zum 31. März 2020, also kurz nach Beginn des ersten Corona-Lockdowns, hat Rosemarie Waibel damals das Schreibwarengeschäft Fitz aufgegeben, das in der Kirchstraße 7 seit vielen Jahrzehnten bestand.

Lange Tradition in der Kirchstraße 7

„Ich war damals 65 Jahre alt und mein Mann schon drei Jahre in Rente“, sagt Waibel, „das war einfach der richtige Zeitpunkt.“ Seit 1966

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper