Alfdorf

Neue E-Ladesäulen: Wo Sie in Alfdorf ab sofort Ihr E-Auto laden können

E-Ladesäule
Offizielle Inbetriebnahme der E-Ladesäule in Alfdorf mit Bürgermeister Ronald Krötz (rechts), Sebastian Maier (links) sowie technischer ODR-Vorstand Heidrun Benedikter (Kommunales Management ODR). © Privat

Alfdorf liegt in den Ausläufern des Schwäbischen Waldes, nördlich der Rems. Vor allem junge Familien suchen in der reizvollen Landschaft die Nähe zur Natur und lassen sich in Alfdorf nieder. Hierzu trägt natürlich auch die gute Infrastruktur bei. Durch die Nähe zur B 29 und die Mitgliedschaft im Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS) ist eine gute Verkehrsanbindung gewährleistet.

Ab sofort kann Alfdorf auch mit moderner Ladeinfrastruktur für E-Mobilisten punkten. Auf dem Parkplatz beim Rathaus sowie in Pfahlbronn in der Schulstraße ist ab sofort das Laden möglich. Am Montag, 10. Oktober, erfolgte die offizielle Inbetriebnahme im Beisein von Bürgermeister Ronald Krötz gemeinsam mit dem Partner EnBW ODR AG, vertreten durch den technischen Vorstand Sebastian Maier und Heidrun Benedikter, Kommunales Beziehungsmanagement.

Die ODR-Ladesäule erlaubt das schnelle und komfortable Aufladen von gleichzeitig zwei E-Fahrzeugen mit bis zu maximal 22 Kilowatt Ladeleistung. Als Eigentümer und Betreiber der Ladesäule sorgt die EnBW ODR für einen reibungslosen Ablauf und investiert als regionaler Energiedienstleister großflächig in den Ausbau des öffentlichen Ladeinfrastrukturnetzes. „Mit dieser Investitionsoffensive wird die Voraussetzung für einen Mobilitätswandel bei den Bürgern in der Region geschaffen“, so Benedikter.

Vorstand Sebastian Maier betonte, dass es der ODR und ihm persönlich ein Anliegen sei, in die Region zu investieren und die Infrastruktur zu erweitern. Aus diesem Grund sei der Ausbau flächendeckender E-Ladeinfrastrukturen im ODR-Versorgungsgebiet ein wichtiger Baustein. „Nun können die E-Autos folgen“, so Maier.

Die neue Ladesäule kann grundsätzlich von jedem genutzt werden. Bezahlt werden kann mit allen gängigen Ladekarten. Mit Hilfe der unternehmenseigenen „MobilityMe“-Ladekarte oder -App lädt der Nutzer nicht nur in Alfdorf, sondern an über 230.000 Ladepunkten in mehr als 20 Ländern Europas. In der ODR-App MobilityMe sind alle Ladepunkte der ODR und deren Roaming-Partnern in einer übersichtlichen Kartenansicht dargestellt.

So startet die Navigation zur gewünschten Ladesäule direkt von dort aus. Alternativ ist zudem das Bezahlen über Scannen eines QR-Codes an der Ladesäule, dem sogenannten „Direct Payment“, möglich. Im Vorteilstarif entfällt für ODR-Kunden die Grundgebühr von 2,95 Euro pro Monat und das Laden kostet 39 Cent/kWh an Normalladepunkten (AC) und 49 Cent/kWh an Schnellladepunkten (DC). Die App steht zum kostenlosen Download im Apple-App- und Google-Play-Store zur Verfügung. Mehr unter www.mobilityme.de zu.

Alfdorf liegt in den Ausläufern des Schwäbischen Waldes, nördlich der Rems. Vor allem junge Familien suchen in der reizvollen Landschaft die Nähe zur Natur und lassen sich in Alfdorf nieder. Hierzu trägt natürlich auch die gute Infrastruktur bei. Durch die Nähe zur B 29 und die Mitgliedschaft im Verkehrs- und Tarifverbund Stuttgart (VVS) ist eine gute Verkehrsanbindung gewährleistet.

Ab sofort kann Alfdorf auch mit moderner Ladeinfrastruktur für E-Mobilisten punkten. Auf dem Parkplatz

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper