Alfdorf

Neue Schnelltestmöglichkeiten in Pfahlbronn und Vordersteinenberg: Jeder Alfdorfer kann sich auf Corona testen lassen

drk coronatest pfahlbronn 01.jpg
Jochen Eisemann testet Bürgermeister Krötz im Testzentrum in Pfahlbronn. © MARKUS METZGER

Zum Auftakt am Mittwochabend kamen die „Chefs“ persönlich. Boris Beck, der Bereitschaftsleiter, und sein Stellvertreter Michael Linde waren vor Ort. Die Tests selbst nahm Jochen Eisemann, ebenfalls Angehöriger des DRK Alfdorf, vor. Es ist zwar sein erster Einsatz in der Heimatgemeinde. Aber nicht sein erster Corona-Testlauf. Er bringt jede Menge Routine mit, und das bestätigte ihm auch Bürgermeister Ronald Krötz beim Test: „Das war sanfter, als ich es bis jetzt kannte.“ Eisemann gehört seit November 2020 dem Testteam in Winnenden an. Vermutlich hat er schon Tests in vierstelliger Zahl vorgenommen.

Ronald Krötz ist indes froh, dass sich die Lage in Alfdorf entspannt hat, nach aufregenden Zeiten zu Beginn der Pandemie, als es unter Senioren auch Todesfälle gegeben hat. Im Ort gebe es aktuell 26 Fälle von Corona. Zum Test kommen Menschen ohne Symptome, aber mit gutem Grund. Etwa um die Oma zu besuchen oder den Negativbescheid für den Berufsalltag zu erhalten.

Anmelden: So geht’s

Die Anmeldung zu den Tests in Pfahlbronn und Vordersteinenberg kann über die Homepage des Rems-Murr-Kreises laufen. Interessierte können aber auch die App RMK-Cosima nutzen. Der Rems-Murr-Kreis verfügt inzwischen über ein Netz von rund 160 Corona-Schnelltest-Zentren, die alle über Cosan, die Softwarelösung des Landkreises, vernetzt sind. Dieses Netzwerk ermöglicht sowohl den Bürgerinnen und Bürgern als auch den Schnelltest-Zentren im Landkreis eine zentrale Online-Buchungsplattform. Ergebnisse kommen direkt aufs Smartphone, und positive Befunde landen digital im Gesundheitsamt. Im Kernort Alfdorf selbst gibt es die Testmöglichkeiten schon länger. Dort bieten die Schloss-Apotheke und die Hausarztpraxis Dr. Ulrike Steudle den Service an.

„Letzte Woche hatten wir um die 50 infizierte Personen in der Gemeinde Alfdorf, nun jedoch ist Infektionslage auf dem absteigenden Ast und es sind noch 26 Personen“, erklärt Krötz. Ein sehr großes Lob gab es für das DRK und den Ortsverein Alfdorf, denn hier werde am Abend alles ehrenamtlich gemacht. „Das ist ein sehr gutes Zeichen für den Zusammenhalt in Alfdorf und seine Teilgemeinden“, so der Schultes. Am Mittwochabend zum Start des Testzentrums kamen noch wenige Bürger, aber alle Verantwortlichen hoffen, dass sich die Alfdorfer in Zukunft regelmäßig testen lassen, entweder in Pfahlbronn, Vordersteinenberg oder im Hauptort.

Standorte für Tests:

1) Montags zwischen 19 und 21 Uhr im Alten Rathaus in Vordersteinenberg

2) Mittwochs zwischen 19 und 21 Uhr im Bürgerzentrum in Pfahlbronn

Anmelden unter https://www.rems-murr-kreis.de/schnelltest-covid-19/termin-vereinbaren.

Zum Auftakt am Mittwochabend kamen die „Chefs“ persönlich. Boris Beck, der Bereitschaftsleiter, und sein Stellvertreter Michael Linde waren vor Ort. Die Tests selbst nahm Jochen Eisemann, ebenfalls Angehöriger des DRK Alfdorf, vor. Es ist zwar sein erster Einsatz in der Heimatgemeinde. Aber nicht sein erster Corona-Testlauf. Er bringt jede Menge Routine mit, und das bestätigte ihm auch Bürgermeister Ronald Krötz beim Test: „Das war sanfter, als ich es bis jetzt kannte.“ Eisemann gehört seit

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper