Alfdorf

Platz für Gemeinsamkeit: Sandländer Senioren-Treff in Alfdorf-Hellershof

Seniorentreff
Seniorennachmittag in fröhlicher Runde beim Sandländer Senioren-Treff in Hellershof. © Markus Metzger

Kaffee-Duft liegt in der Luft und ein warmer, goldbrauner Hefekranz mit Hagebuttenmarmelade wartet parallel darauf, verspeist zu werden. Das sechsköpfige Team des Sandländer Senioren-Treffs gibt sich mal wieder alle Mühe, allen anwesenden Gästen für ein paar Stunden einen erlebnisreichen Aufenthalt – mit aller Herzlichkeit – zu versüßen.

„Wir sind für euch da“, verspricht Inge Teply aus dem nahe gelegenen Birkhof, die mit Ilse Schurr, Dorothea Frank, Sonja Joos, Anni Hirzel und Hildrud Lindauer dafür sorgt, dass dieses Versprechen umgesetzt werden kann. „Gemeinsamkeit ermöglichen“, so Teply weiter, „ist der Schlüssel zum Austausch untereinander.“

Natürlich gibt es Senioren-Nachmittage schon länger, aber erst seit kurzem unter dem neuen Schirmnamen „Sandländer Senioren-Treff“, verrät Ilse Schurr und weist zudem darauf hin, „dass es nun ein Angebot des mobilen Bringens gibt“. Wer also nicht weiß, wie er am Senioren-Tag in den Genuss von Schwarzwälder Kirschtorte, Käsesahne oder Obstkuchen kommen kann, wird abgeholt und darf sich zuvor gern vertrauensvoll an das Senioren-Treff-Team wenden.

Das nächste Treffen ist eine Adventsfeier

„An Erntedank gab es Apfel- und Zwetschgenkuchen mit einer abendlichen Schlachtplatte“, erzählt Fachbegleitung Inge Teply und weist so auf die saisonale Abwechslung hin. Am kommenden 4. Dezember wartet dann eine Adventsfeier auf die eintreffenden Gäste. Die Grundschule Hellershof soll zudem vor Ort mit einem adventlichen Programm glänzen. Eine Auswahl an Gebäck, Torten und belegten Brötchen krönt die Veranstaltung und die Vorfreude auf alle kommenden Gäste ist jetzt schon spürbar.

Die Altersspanne bewegt sich aktuell zwischen 65 und 85 Jahren, aber man freue sich laut Ilse Schurr natürlich auf jeden Senior in jedem Alter. Und man freut sich, was zudem wichtig ist, über Senioren aus dem gesamten Welzheimer Wald. „Wir schauen, dass auch für jüngere Menschen ein Programm geboten wird, das altersübergreifend für alle Interessierten funktioniert, eben ohne Altersbeschränkung“, so Inge Teply.

Neben der leiblichen Verpflegung und dem Austausch an Gemeinsamkeit sollen laut Senioren-Team explizit auch „Geist und Seele“ angesprochen werden. Die Fröhlichkeit soll natürlich überwiegen, verspricht Teply, aber auch ernste Themen, die man sich sonst weniger zu kommunizieren traut, sollen nicht zu kurz kommen und können den Damen, bei Bedarf, anvertraut werden.

Auch kommen vermehrt viele Weggezogene gern mal vorbei, um den Anschluss an die alte Heimat im Welzheimer Wald nicht ganz zu verlieren. Das Team kümmert sich vorab um die Themenauswahl des Nachmittags, entwirft Flyer, serviert freundlich am Tisch und die Damen verstehen sich, laut eigener Aussage, als „helfende Hände“, immer dann, wenn sie vor Ort gebraucht werden.

Auch Bus-Ausflüge, wie beispielsweise letzten August ins Neckartal, werden vom Senioren-Team ins Leben gerufen. Diakonin Isabel Munk aus Schorndorf begleitete hier spontan die Tagesreise und bot sich als Ansprechpartnerin auch für tiefere Themen, was Senioren bewegt, an. Ein Rundum-Sorglos-Paket ist hier Programm.

Eine moderne Küchenausstattung wäre sinnvoll

Das Hellershofer Gemeindehaus ist jedoch der Hauptsitz der Senioren-Nachmittage und hier würden sich die Damen für die Zukunft über eine modernere Küchenausstattung freuen, um noch mehr Senioren glücklich machen zu können. „Handgeschabte Spätzle und Braten gehen im Moment noch nicht, aber wir sind dran“, verrät Inge Teply mit Blick in die Zukunft. Das Ganze funktioniert übrigens auf Spendenbasis, und Schlagworte wie „Schön war’s“, „so ein netter Nachmittag“ oder „Das habt ihr wieder gut gemacht“ sind der Dank für die Mühe des Senioren- Teams.

Wer nun Lust bekommen hat, selbst mal in Gespräche vor Ort einzutauchen, sich kulinarisch verwöhnen zu lassen oder neue Menschen kennenzulernen, ist hiermit, in jedem Alter, eingeladen.

Kaffee-Duft liegt in der Luft und ein warmer, goldbrauner Hefekranz mit Hagebuttenmarmelade wartet parallel darauf, verspeist zu werden. Das sechsköpfige Team des Sandländer Senioren-Treffs gibt sich mal wieder alle Mühe, allen anwesenden Gästen für ein paar Stunden einen erlebnisreichen Aufenthalt – mit aller Herzlichkeit – zu versüßen.

„Wir sind für euch da“, verspricht Inge Teply aus dem nahe gelegenen Birkhof, die mit Ilse Schurr, Dorothea Frank, Sonja Joos, Anni Hirzel und

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper