Alfdorf

Wie es die Eintracht Hellershof in die "Heute Show" geschafft hat

fd49d6f4-3d0b-442f-9322-4bbafbbcf4f9.jpg_0
Der Verein aus Gschwend in der Heute Show. © Screenshot ZDF

Wie schafft man es als kleiner Männergesangsverein ins Freitagabend-Programm des ZDF? Indem man freundlich bei Carmen Nebel anfragt, ob sie nicht mal Lust hätte auf ein paar Lokalgrößen aus dem Welzheimer Wald? Falsch! Es geht viel einfacher. Man nehme dazu ein fideles, älteres Foto musizierender Männer, lasse einen Mitarbeiter des ZDF darüber stolpern – und schwupps, schon ist der Verein im Fernsehen.

Genau das ist vergangenen Freitag der Eintracht Hellershof passiert. Allerdings nicht in einer Sendung mit volkstümlicher Musik oder einem Länderbeitrag über Musikvereine. Nein, sie landete ausgerechnet in der Heute-Show. Für alle, die diese nicht kennen: Es ist der satirische Wochenrückblick mit Oliver Welke, ansonsten bekannt vor allem als Fußball-Reporter bei Europa- und Weltmeisterschaften. In dieser Show werden Prominente, vor allem aber Politiker aufs Korn genommen, veralbert, ins Lächerliche gezogen. Was bisweilen durchaus witzig sein kann.

Dort tauchte das historische Bild (übrigens aus dem Foto-Archiv der Deutschen Presse-Agentur gefischt, wie uns das ZDF auf Nachfrage mitteilt) nun im Kontext einer aktuellen Debatte über Männervereine auf. Finanzminister Olaf Scholz will diesen die Gemeinnützigkeit entziehen. Was unter anderem in der CSU auf Widerstand stieß. Generalsekretär Michael Blume etwa sagte dazu: „Egal ob es ein Männergesangsverein oder eine Frauenselbsthilfegruppe ist, da wird niemand ausgegrenzt, da wird Brauchtum gelebt.“ Eine Steilvorlage für die Heute-Show, die sie dann auch gnadenlos versenkte. Und just an jener Stelle, wo von Männergesangsvereinen die Rede ist, blickt uns ein lachender Wolfgang Hänle, der auch Mitarbeiter der Welzheimer Zeitung ist, entgegen. (Der sich auf Nachfrage überrascht zeigte – und darauf hinwies, dass die Eintracht ja auch weibliche Mitglieder habe, der Kontext daher nicht ganz passe.)

Sie glauben das nicht? Dann schauen Sie doch selbst nach. In der Mediathek des ZDF ist die Sendung noch verfügbar – und der Verein bei Minute 33:23 zu sehen.

Wie das Foto in die Hände der DPA gelangen konnte, ist übrigens unklar. An eine größere Geschichte über den Verein kann sich jedenfalls niemand erinnern. Auch, wann genau es gemacht wurde, lässt sich nicht mehr genau herausfinden. Mehr als zehn Jahre müsste das auf jeden Fall her sein, schätzt Hänle. Die von der Agentur angegebene Jahreszahl 2005 könne jedenfalls nicht stimmen.

Wie schafft man es als kleiner Männergesangsverein ins Freitagabend-Programm des ZDF? Indem man freundlich bei Carmen Nebel anfragt, ob sie nicht mal Lust hätte auf ein paar Lokalgrößen aus dem Welzheimer Wald? Falsch! Es geht viel einfacher. Man nehme dazu ein fideles, älteres Foto musizierender Männer, lasse einen Mitarbeiter des ZDF darüber stolpern – und schwupps, schon ist der Verein im Fernsehen.

Genau das ist vergangenen Freitag der Eintracht

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper