Alfdorf

ZF Alfdorf: 200 Arbeitsplätze werden abgebaut

ZF TRW
Es soll keine betriebsbedingten Kündigungen bei ZF in Alfdorf geben, jedoch werden 200 Stellen sozialverträglich abgebaut. © Gabriel Habermann

Rund 15 000 Stellen weltweit will der Friedrichshafener ZF-Konzern an seinen weltweiten Standorten streichen, die Hälfte davon in Deutschland. Nun hat sich das Unternehmen mit dem Gesamtbetriebsrat und den Gewerkschaften auf eine sogenannte „Vereinbarung zur strukturellen Neuausrichtung des Unternehmens geeinigt“. Der „Tarifvertrag Transformation“ sieht zum einen den Verzicht auf betriebsbedingte Kündigungen bis zum Ende des Jahres 2022 sowie den Erhalt aller deutschen Standorte vor.

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar