Backnang

Obduktion: Frau aus Backnang war Opfer eines Verbrechens

Polizei
Ein Blaulicht auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch/dpa/Archivbild © Friso Gentsch

Backnang (dpa/lsw) - Nach dem Tod einer 25 Jahre alten Frau aus Backnang (Rems-Murr-Kreis) hat sich der Verdacht bestätigt, dass sie Opfer eines Verbrechens geworden ist. Nach Angaben der Polizei vom Donnerstag brachte eine rechtsmedizinische Untersuchung der Leiche Gewissheit. Bereits am Mittwoch hatte das Amtsgericht Stuttgart Haftbefehl gegen den 29 Jahre alten Lebensgefährten erlassen. Er stehe im dringenden Verdacht, seine Freundin getötet zu haben, hieß es von der Staatsanwaltschaft Stuttgart.

Der in Syrien geborene Mann, dessen Staatsangehörigkeit zunächst unklar war, hatte am Dienstag einen Verkehrsunfall verursacht und war danach zu Fuß geflüchtet, wie es von der Polizei hieß. Kurz darauf hätten ihn Beamte aufgegriffen. Dabei habe er einen Hinweis auf seine tote Lebensgefährtin gegeben. Beamte fanden die Frau tot in ihrer Wohnung. Die Ermittlungen zu den Hintergründen der Tat laufen weiter.

© dpa-infocom, dpa:210506-99-495712/2