Berglen

Berglener Brennerei gegen Whisky-Riesen: Rechtsstreit um Glen Buchenbach geht weiter

FMWaldhornbrennerei
Die Betreiber der Brennerei: Michael und Jürgen Klotz und Mutter Gerlinde Klotz (von links). © Hardy Zürn

Nachdem das Landgericht Hamburg im Februar 2019 entschieden hat, dass der Whisky „Glen Buchenbach“ der kleinen Berglener Waldhornbrennerei eine schottische Herkunft assoziiere, geht der schwäbische David gegen den Whisky-Goliath am Mittwoch vor dem hanseatischen Oberlandesgericht in die Berufung. Das teilt die Brennerei via Schorndorfer Spirit-Agentur mit.

"Gewichtige Argumente"

„Wir sind total zuversichtlich, schließlich haben wir gewichtige Argumente“, sagt Jürgen Klotz von

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich