Berglen

Das Berglener Trinkwasser soll weiter sicher fließen - was die Gemeinde plant

Berglen Wasser
Oberstes Gebot in einem Hochbehälter ist, dass dort keine Keime entstehen. © Benjamin Büttner

Die Gemeinde investiert nach dem Neubau der Wasserleitung von Ödernhardt nach Bretzenacker und dem Neubau des Hochbehälters Galgenberg weiter ins Trinkwassernetz, das überwiegend aus eigenen Quellen gespeist wird, und damit in die Versorgungssicherheit. Von Oppelsbohm nach Rettersburg wird eine zweite Leitung gebaut. Die bestehende stammt aus dem Jahre 1975, ist aus duktilem Guss und, wie Planer Hans-David Riker in der jüngsten Sitzung des Gemeinderats ausführte, mittlerweile anfällig für

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich