Berglen

Landgericht verurteilt 49-Jährigen aus Berglen wegen Beleidigung von Bürgermeister Maximilian Friedrich

Landgericht
Bei der Verhandlung wurde es immer wieder mal grundsätzlich, weil der Angeklagte eine sehr eigene Rechtsauffassung hat. Archivfoto: Habermann © Gabriel Habermann

Wegen Beleidigung ist ein 49-jähriger Berglener vom Landgericht zu einer Geldstrafe in Höhe von insgesamt 600 Euro (20 Tagessätze à 30 Euro) verurteilt worden. Der Mann hatte zuvor gegen einen Strafbefehl in dieser Sache Einspruch eingelegt. Dieser war vom Amtsgericht Waiblingen verhandelt und abgelehnt worden. Dieses hatte ihn zu einer Geldstrafe in Höhe von insgesamt 1200 Euro verurteilt (40 Tagessätze à 30 Euro). Gegen das Urteil ging er in Berufung, wie auch die Staatsanwaltschaft,

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich