Berglen

Weitere Ladesäulen für Elektroautos gehen bald in Berglen in Betrieb

Gewerbegebiet Erlenhof
Berglen: E-Ladesäule, Wege und neues Regenüberlaufbecken Spechtshof sind so gut wie fertig. © Gabriel Habermann

Am Rand des Gewerbegebiets Erlenhof hat die Gemeinde Berglen ein Regenüberlaufbecken (für Wasser aus dem Teilort Spechtshof) umbauen lassen, was umfangreiche Grabungen umfasste. Sie waren lange von der Landesstraße zwischen Berglen und Winnenden sichtbar. „Es ist fast fertig“, sagen Bürgermeister Holger Niederberger und Bauamtsleiter Reiner Rabenstein nach der Besichtigung durch den Bau- und Umweltausschuss. Die Baufirma HSE sei daher abgezogen (ein Bagger steht gleichwohl noch dort).

Nur die Lieferung eines Schaltschranks bereite nach einem Brand beim Lieferanten Probleme. „Wir hoffen, dass er bis Jahresende steht. So lange hängen noch Kabel und Rohre heraus.“ Das Regenüberlaufbecken funktioniere trotzdem, die elektronische Überwachung sei aber Pflicht für die Fördergelder, so Rabenstein.

Eine vierte Ladesäule kommt an den Brunnenplatz in Oppelsbohm

Ebenfalls vorbereitet ist im Gewerbegebiet Erlenhof eine Ladesäule der EnBW, in der Nähe des Kärcher-Cleanparks und gegenüber den hellgrau gestrichenen Mietgaragen. „Wenn der Zähler montiert ist, profitieren die Nutzer vom größten Roaming-Netz“, so Bürgermeister Niederberger. „Die Ladesäule an den Parkplätzen ist unsere dritte im Gemeindegebiet nach Rettersburg und Oppelsbohm. Die vierte richtet die EnBW am Brunnenplatz in Oppelsbohm ein.“

Am Rand des Gewerbegebiets Erlenhof hat die Gemeinde Berglen ein Regenüberlaufbecken (für Wasser aus dem Teilort Spechtshof) umbauen lassen, was umfangreiche Grabungen umfasste. Sie waren lange von der Landesstraße zwischen Berglen und Winnenden sichtbar. „Es ist fast fertig“, sagen Bürgermeister Holger Niederberger und Bauamtsleiter Reiner Rabenstein nach der Besichtigung durch den Bau- und Umweltausschuss. Die Baufirma HSE sei daher abgezogen (ein Bagger steht gleichwohl

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper