Fellbach

Fellbach feiert den Herbst: Festwoche mit 3G und Anmeldung geht zu Ende

900 Jahre Fellbach
Festakt zum Abschluss der Woche mit OB Gabriele Zull am Pult. © Benjamin Büttner

„Fellbach feiert den Herbst“ – die Festwoche geht am Sonntag (10. Oktober) zu Ende. Ein durch Corona bedingter Ersatz für das Traditionsfest „Fellbacher Herbst“. Der große Festumzug, bei dem in Normalzeiten die halbe Stadt auf den Beinen ist, fiel zwar erneut flach. Klar, der „echte“ Fellbacher Herbst, bei dem sich alles trifft, war das nicht. Immerhin konnten die Besucher die ganze Woche einen Rummel auf dem Parkplatz beim Max-Graser-Stadion genießen. Anfang der Woche hielt wohl vor allem das Wetter viele Menschen vom Besuch ab. Für viele mochte es zudem gewöhnungsbedürftig sein, sich wegen der Kontaktnachverfolgung vorher anzumelden und vor dem Einlass einen 3G-Nachweis vorzulegen. Beim sonnigen Wetter am Wochenende wurde die zulässige Kapazität von 4000 Besuchern aber doch mehr oder weniger ausgeschöpft, so die Einschätzung von Rathaussprecherin Sabine Laartz.

Fest der Fellbacher Weingärtner und Weingüter

Ähnlich die Regeln beim „Fellbacher Weingarten“ neben der Schwabenlandhalle – einem Weinfest der Fellbacher Weingüter und der Genossenschaft mit Livebands auf der Bühne. Auch diese coronakonforme Veranstaltung war stark vom Wetter abhängig, das diese Woche abends recht erfrischende Temperaturen brachte.

Kretschmann musste nach Berlin

Zum Abschluss gab’s einen Festakt – ebenfalls mit 3G-Regel und Anmeldung mit Kontaktdaten – mit Anlehnungen ans 900-jährige Bestehen. Ursprünglich war als Festredner Ministerpräsident Winfried Kretschmann angekündigt, der jedoch kurzfristig wegen Koalitionsgesprächen nach Berlin musste. Für ihn sprang Staatssekretärin Barbara Bosch in die Bresche. Die ehemalige Oberbürgermeisterin von Reutlingen und Erste Bürgermeisterin in Fellbach war sichtlich froh, an der alten Wirkungsstätte zu sein, deren Stärken vom Wein über Sport und Kultur bis zum Wir-Gefühl sie lobte. Wie auch OB Gabriele Zull betonte sie, dass der Klimaschutz eine gewaltige Anstrengung der gesamten (Stadt-) Gesellschaft erfordere.

„Fellbach feiert den Herbst“ – die Festwoche geht am Sonntag (10. Oktober) zu Ende. Ein durch Corona bedingter Ersatz für das Traditionsfest „Fellbacher Herbst“. Der große Festumzug, bei dem in Normalzeiten die halbe Stadt auf den Beinen ist, fiel zwar erneut flach. Klar, der „echte“ Fellbacher Herbst, bei dem sich alles trifft, war das nicht. Immerhin konnten die Besucher die ganze Woche einen Rummel auf dem Parkplatz beim Max-Graser-Stadion genießen. Anfang der Woche hielt wohl vor allem

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper