Fellbach

Fellbach verschiebt Europäischen Kultursommer auf 2023

Fellbach Ortsschild Symbolbild
Symbolbild. © Joachim Mogck

Die Stadt Fellbach hat den „Europäischen Kultursommer“ auf 2023 verschoben. Das hat die Pressestelle mitgeteilt. Die ersten Konzerte der Veranstaltungsreihe, die an diesem Wochenende starten sollte, waren wegen der Corona-Pandemie bereits abgesagt worden. Nun ist das gesamte deutsch-französische Kulturfestival abgesagt und verschoben worden.

Zunächst war überlegt worden, aus dem Europäischen "Kultursommer" einen "Kulturwinter" zu machen und zumindest einen Großteil der Veranstaltungen ab Oktober als „französische Glanzlichter“ stattfinden zu lassen. Nun hat sich das Kulturamt laut der Mitteilung jedoch dagegen entschieden: „Zu viele Risiken, zu viele Unwägbarkeiten – und nicht zuletzt die Tatsache, dass die einzelnen Programmpunkte aufeinander abgestimmt und als zusammenhängendes Festival in sommerlicher Atmosphäre konzipiert waren, haben zur Entscheidung geführt.“

Eine Verschiebung um ein Jahr sei nicht möglich, da 2021 bereits die 900-Jahr-Feier der Stadt ansteht. So wurde beschlossen, im regulären Kultursommer-Turnus in drei Jahren das Gastland Frankreich zu präsentieren. Mit vielen Künstlern, die für 2020 gebucht waren, laufen bereits die Absprachen.„Wir werden die französische Lebensart und die deutsch-französische Freundschaft jetzt im Sommer 2023 feiern – unbeschwert und als komplettes Festival“, sagt Fellbachs Kulturamtsleiterin Maja Heidenreich.

„Als kleiner Trost findet in diesem Herbst eine Reihe mit französischer Literatur, Vorträgen und literarisch-musikalischen Veranstaltungen statt“, teilte die Stadt mit. Auch die Fotografie-Ausstellung „Roger Melis - Paris“ wird in der Galerie der Stadt Fellbach ab dem 1. Juli 2020 gezeigt.