Fellbach

In diesem alten Kaugummi-Automaten gibt's jetzt Bienenfutter

Bienenfutter-Automat
Einfach Blumensamen rauslassen. © Pia Eckstein

Mach’ was draus, hat sich der Nabu Fellbach gedacht und in Zusammenarbeit mit "Bienenretter" vom Frankfurter Institut für nachhaltige Entwicklung e.V. einen alten, ausgedienten, aber mit magischer Anziehungskraft auf Kinder versehenen Kaugummi-Automaten ans Vereinshäusle am Schmidener Feld gehängt. Das Gerät funktioniert wie früher: Wer 50 Cent reinsteckt und am Griff dreht, bekommt eine Kapsel. In der Kapsel allerdings sind inzwischen keine Kaugummis oder Kleinkrüschtle mehr, sondern Blumensamen. Und zwar eine mehrjährige Blühmischung für Wild- und Honigbienen. Die Kapseln können mitgenommen, die Samen dort verstreut werden, wo man’s mag: Im eigenen Garten, an einer schönen Wiese, am Wegesrand.

Der Erfolg ist laut Nabu groß, die Kapseln werden fleißig rausgelassen. Damit die Plastikkapseln nicht hinterher die Natur verschmutzen, hängt direkt neben dem Bienenfutter-Automaten ein Briefkasten, in den das Leergut eingeworfen werden kann. Das wird dann wieder mit Samen befüllt und erneut in den Bienenfutter-Automaten gesteckt. Auch das funktioniere sehr gut. Eine Idee zum Nachmachen.

Infos dazu auf www.bienenretter.de