Fellbach

Mit Radarfallen gegen Raser: Fellbach kauft vier neue Blitzer

Blitzer Radarkontrolle Geschwindigkeitskontrolle Radarüberwachung Geschwindigkeitsüberwachung Symbol Symbolbild Symbolfoto
Symbolfoto. © Gabriel Habermann

Mit vier neuen Radarfallen will die Stadt Fellbach Zu-schnell-Fahrer ausbremsen und Anwohner vor Lärm und Schadstoffen schützen. Kosten: Über eine halbe Million Euro.

Geplant sind drei zusätzliche Blitzer: zwei stationäre Anlagen (Säulen) für insgesamt rund 160.000 Euro und eine semistationäre Anlage für rund 260.000 Euro. Bei dieser handelt es sich um einen Pkw-Anhänger mit Messtechnik, der am Straßenrand abgestellt werden kann.

Ob die Stadt einen als normalen Anhänger „getarnten“ Blitzer - inklusive Rücklichtern und Kennzeichen - kaufen wird, steht laut dem Pressereferat noch nicht fest. Solche Anhänger einer Firma aus Heilbronn sind zuletzt immer wieder mal auf Leihbasis in verschiedenen Remstal-Kommunen eingesetzt worden, etwa in Waiblingen, Weinstadt und Kleinheppach.

Standort für Blitzer-Säulen noch nicht klar

Die drei neuen Radarfallen will Fellbach 2022 beschaffen, so das Pressereferat. Wo die beiden Blitzer-Säulen aufgestellt werden, ist noch nicht entschieden. Im Gespräch ist beispielsweise die Rommelshauser Straße, da die Ausfahrt der B 14 als Unfallschwerpunkt gilt. Die CDU-Fraktion hatte in einem Haushaltsantrag die südliche Esslinger Straße vorgeschlagen.

Viertes Gerät ersetzt ein älteres Modell

Noch im Jahr 2021 soll zudem ein altes Blitzer-Modell ersetzt werden: Dabei handelt es sich um eine mobile Anlage, die schon seit den 1990er Jahren in der Stadt eingesetzt wird. Das neue mobile Geschwindigkeitsmessgerät wird rund 130.000 Euro kosten.

Mit 119 km/h durch die Stuttgarter Straße gerast

Sein Vorgänger hat laut Stadt in den vergangenen drei Jahren knapp 11.500 Tempo-Überschreitungen festgestellt. 95 Prozent davon hätten „im Verwarnungsbereich (bis 20 Kilometer pro Stunde zu viel)“ gelegen.

Zu den übrigen fünf Prozent gehörte unter anderem ein Autofahrer, der mit 119 Stundenkilometern durch die Stuttgarter Straße gerast war - dafür bekam er laut Pressemitteilung ein Bußgeld von 480 Euro und drei Monate Fahrverbot.

Mit vier neuen Radarfallen will die Stadt Fellbach Zu-schnell-Fahrer ausbremsen und Anwohner vor Lärm und Schadstoffen schützen. Kosten: Über eine halbe Million Euro.

Geplant sind drei zusätzliche Blitzer: zwei stationäre Anlagen (Säulen) für insgesamt rund 160.000 Euro und eine semistationäre Anlage für rund 260.000 Euro. Bei dieser handelt es sich um einen Pkw-Anhänger mit Messtechnik, der am Straßenrand abgestellt werden kann.

Ob die Stadt einen als normalen Anhänger

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper