Fellbach

Ohne Anzeigetafeln: Warum haben viele Bushaltestellen in Fellbach keine Displays?

Anzeigetafel
Auch hier soll ein Display hin: Bushaltestelle Adlerstraße in Fellbach. © ZVW/ALEXANDRA PALMIZI

Fehlen an Bushaltestellen in Fellbach seit drei Jahren die digitalen Displays, auf denen die Abfahrtszeiten der Busse angezeigt werden? Das kritisiert jedenfalls eine Nutzerin der Kurznachrichten-Plattform Twitter. Und fragt provokativ, ob Oberbürgermeisterin Gabriele Zull und Baubürgermeisterin Beatrice Soltys das wohl noch hinbekämen.

Unsere Redaktion hat bei der Stadtverwaltung nachgehakt, was an der Kritik dran ist. Pressesprecherin Sabine Laartz antwortet: „Die meisten Tafeln fehlen bereits seit einiger Zeit - aber nicht alle seit drei Jahren, da die Planungen jedes Jahr einen gewissen Anteil von Haltestellen vorsieht, die ausgebaut werden.“

Stadt Fellbach: "Das Fehlen ist begründet"

Und: „Das Fehlen ist begründet.“ Die Stadt wollte erst an vier Bushaltestellen, die bereits „Dynamische Fahrgast-Informationsanzeigen“ (DFI-Bildschirme) haben, Erfahrungen sammeln. An diesen vier Haltestellen seien verschiedene Display-Varianten angebracht: TFT und LED. „Die beiden unterscheiden sich beispielsweise in der Lesbarkeit und im Energieverbrauch“, so die Pressesprecherin.

„Grundsätzlich haben sich beide Formen bewährt, allerdings ist die LED-Technik im Bereich Helligkeit und Kontraste deutlicher. Nach den ersten Erfahrungen mit den Displays wird die Stadt daher auf LED-Anzeigen setzen.“

LED setzt sich durch

Diese Erkenntnisse sollen an den anderen Haltestellen im Stadtgebiet genutzt werden. Viele werden im Rahmen eines Förderprogramms gerade barrierefrei umgebaut. „Inzwischen sind 41 Haltestellen im Stadtgebiet umgebaut, weitere 24 werden in den kommenden zwei Jahren folgen“, sagt Sabine Laartz. Bei diesen Umbauarbeiten werden auch Fahrgastunterstände und eben die Anzeigetafeln erneuert.

Leere Halterung an den Haltestellen: "Unfertiger Eindruck"

Die Bushaltestellen würden „direkt beim Umbau auf die späteren DFI vorbereitet“, auf die neuen Displays. „Also steht erst einmal eine leere Halterung an der Haltestelle und vermittelt einen unfertigen Eindruck“, so die Pressesprecherin.

Installation beginnt Ende 2021

Ein bisschen wird es noch dauern, bis die Haltestellen die neuen Anzeige-Bildschirme bekommen. „Nach der Ausschreibung und Bestellung erfolgt voraussichtlich ab Ende des Jahres die Installation der DFI“, teilt Sabine Laartz mit.

Dass das alles so lange gedauert hat, hat auch mit der Finanzierungsfrage zu tun: „Der derzeitige finanzielle Aufwand für die Bestellung und Anbringung der Tafeln beträgt ungefähr 420.000 Euro.“ Mit dem jetzt verlängerten Programm des barrierefreien Ausbaus würden auch Fördergelder für die Displays beantragt. Diese Fördergelder wolle die Stadt noch abwarten.

Fehlen an Bushaltestellen in Fellbach seit drei Jahren die digitalen Displays, auf denen die Abfahrtszeiten der Busse angezeigt werden? Das kritisiert jedenfalls eine Nutzerin der Kurznachrichten-Plattform Twitter. Und fragt provokativ, ob Oberbürgermeisterin Gabriele Zull und Baubürgermeisterin Beatrice Soltys das wohl noch hinbekämen.

Unsere Redaktion hat bei der Stadtverwaltung nachgehakt, was an der Kritik dran ist. Pressesprecherin Sabine Laartz antwortet: „Die meisten Tafeln

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper