Kaisersbach

Aus Tigerhaus wurde „Café Sam“: Neue Gastronomie im Schwabenpark Kaisersbach

Cafe Sam
Café Sam im Schwabenpark: Im Inneren des 80 Quadratmeter großen Gebäudes befinden sich 35 Sitzplätze. © Gabriel Habermann

Aus dem ehemaligen Tigerhaus wurde das „Café Sam“ mit rund 120 Sitzplätzen. Tiger Sam wurde 18 Jahre alt, in freier Wildbahn werden Tiger meistens nur zwölf Jahre alt. Es stand für die Chefs des Schwabenparks zu Lebzeiten des Tigers Sam schon fest, dass kein neuer Tiger kommen wird und das Projekt des Café Sam kommt laut Marketingchef Marcel Bender sehr gut an: „In der Mittagszeit einen Platz im Café Sam zu bekommen, kann schon zur Glückssache werden.“

Wo früher hin und wieder etwas Tigergebrüll zu hören war, hört man heute das Zischen der Kaffeemaschinen und der Duft von Kaffee und hausgemachten Waffeln steigt einem in die Nase. Im Inneren des 80 Quadratmeter großen Gebäudes befinden sich 35 Sitzplätze, auf der großen Freiluftterrasse haben noch einmal rund 80 Gäste Platz. Neben den hausgemachten Waffeln gibt es im „Café Sam“ verschiedene Kaffeegetränke, Eis, kalte Getränke sowie weitere Leckereien.

Weitere gastronomische Angebote im Schwabenpark

SB-Restaurant: Unweit des Haupteingangs findet man das gemütlich ausgestattete Selbstbedienungsrestaurant. Neben den Klassikern wie Schnitzel mit Pommes und Spaghetti Bolognese gibt es hier typisch schwäbische Küche. Saftiger Schweinebraten mit hausgemachten Spätzle überzeugen genauso wie die typischen Maultaschen mit knackig frischem Salat. Die Pommes sind glutenfrei und werden in eigens nur für Pommes verwendeten Fritteusen zubereitet, daher für Gäste mit Glutenallergie optimal. „Kommt herein und genießt in toller Atmosphäre ein gutes Mittagessen oder feiert hier euren affenstarken Kindergeburtstag“, so Marcel Bender.

Pizzastand: Direkt am Kletterballon findet man das Pizzahaus. „Hier kommen die Freunde des herzhaften Appetits zu ihrem Genuss. Probiert unsere Pizza nach Familienrezept. Neu gesellen sich Hotdogs und Flammkuchen unter das gastronomische Angebot. Vor Ort sind auch heiße und kalte Getränke sowie Eis erhältlich“, berichtet Bender.

Imbiss „Burg Schwabenstein“: Während sich die Kinder an der Burg Schwabenstein austoben, genießen die großen Parkbesucher eine typische Currywurst, eine Portion Pommes oder trinken in Ruhe eine Tasse Kaffee. Eine große und überdachte Terrasse sorgt auch im Sommer für Entspannung. „Zum Nachtisch ein Eis oder etwas zum Kühlen zu trinken? Kein Problem, unser Imbiss an der Burg Schwabenstein lässt keine Wünsche offen“, sagt der Marketingchef.

Imbiss an der Bobkartbahn: Auf der Außenterrasse des Kiosks, unterhalb der Wildwasserbahn, „gibt es alles, was das Herz begehrt.“ Neben Currywurst mit Pommes oder saftigen Putenschnitzeln gibt es ein großes Angebot an Eis sowie heißen und kühlen Getränken.

Souvenirshop: Neben Souvenirs gibt es eine Auswahl an Eis, heißen und kalten Getränken sowie Süßigkeiten. Der Eingang zum Dschungel-Minigolf befindet sich im Souvenirshop.

Aus dem ehemaligen Tigerhaus wurde das „Café Sam“ mit rund 120 Sitzplätzen. Tiger Sam wurde 18 Jahre alt, in freier Wildbahn werden Tiger meistens nur zwölf Jahre alt. Es stand für die Chefs des Schwabenparks zu Lebzeiten des Tigers Sam schon fest, dass kein neuer Tiger kommen wird und das Projekt des Café Sam kommt laut Marketingchef Marcel Bender sehr gut an: „In der Mittagszeit einen Platz im Café Sam zu bekommen, kann schon zur Glückssache werden.“

{element}

Wo früher hin und

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper