Kaisersbach

Der Schwaben Park in Kaisersbach bewirbt sich als Modellprojekt und will vorzeitig öffnen

1/2
Schwaben Park Kaisersbach Schwabenpark
Der Schwaben Park in Kaisersbach. © Christian Colista / Schwaben Park
2/2
Schwaben Park schwabenpark Freizeitpark Kaisersbach symbol symbolbild symbolfoto
Symbolfoto. © Benjamin Büttner

Nach dem Europapark hat sich nun auch der Schwaben Park in Kaisersbach als Modellprojekt für eine vorzeitige Öffnung beworben.

Eigentlich dürfen Freizeitparks in Baden-Württemberg erst in einer dritten Öffnungsstufe wieder Besucher empfangen - also frühestens etwa einen Monat nach dem Außerkrafttreten der sogenannten Bundesnotbremse im jeweiligen Kreis.

Der Europapark startet als Baden-Württembergs erster Freizeitpark in die Saison. Unter strengen Auflagen als Modellprojekt des Landes Baden-Württemberg. Bereits am Dienstag hatte das Sozialministerium verkündet, dass sich weitere Einrichtungen als Modellprojekte bis zum Donnerstag (20.5.) bewerben können. Diese Chance hat der Schwaben Park, der zuvor bereits Kritik an den strengen Corona-Regelungen geübt hatte, nun kurzfristig ergriffen und seine Bewerbung eingereicht. Das hat der Pressesprecher des Schwaben Parks unserer Redaktion mitgeteilt. Die wissenschaftliche Begleitung soll die Hochschule in Ludwigshafen übernehmen.

Weitere Informationen folgen.