Kaisersbach

Kaisersbacher Kräuterterrassen: Anfälligkeit für Krankheiten senken

Kräuterterassen
In den Kaisersbacher Kräuterterrassen kann man sich vom Alltag erholen und neue Ideen sammeln. © Gabriel Habermann

Es blüht und duftet im Kräutergarten in Kaisersbach. Das geplante Sommerfest in den Kräuterterrassen Kaisersbach kann aufgrund der behördlichen Vorschriften dieses Jahr nicht stattfinden, was das Vorstandsteam und alle Kräuterpaten des Fremdenverkehrsvereins Kaisersbach-Ebnisee e.V. sehr bedauern.

Die Kräuterterrassen zeigen sich aber bereits jetzt von ihrer schönsten Seite. Rund 300 Kräuterarten in 20 Beeten (zum Beispiel Tee, Haut, Frauenkräuter, Niere, Magen, Leber, Herz, Atem,

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich