Kaisersbach

Musste die Rodelpiste in Kaisersbach wirklich geräumt werden?

Schlittenbuckel
So sah der Kaisersbacher Schlittenhang am Mittwoch um die Mittagszeit aus. Der Fotograf schrieb da noch in die Redaktion: „Weit weg von Überfüllung“. Wenig später musste die Polizei aber räumen: „ Aufgrund der hohen Besucherzahl war die Einhaltung von Mindestabständen nicht möglich“. © Gabriel Habermann

„Wir brauchen wenigstens etwas!“, sagt, nein, seufzt Darko Hokic. Er kommt aus Waiblingen und war am Dreikönigstag, also am Mittwoch, mit seinen zwei Kindern nach Kaisersbach gefahren, um rodeln zu gehen. Viel mehr Freizeitvergnügen ist zurzeit ja nicht, und „seit Jahren hatten wir keinen Schnee“ – da sollte dieses kleine Vergnügen doch möglich sein. Darko Hokic ist selbstständig und sagt: „Ich kann mir eine Corona-Infektion nicht leisten“. Er sei weder Querdenker noch Corona-Leugner, er

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion