Kaisersbach

Schwaben Park bei Kaisersbach: Nur der Lasertunnel bleibt geschlossen

Wilde Hilde
Symbolbild. © ZVW/Alexandra Palmizi

Nur notdürftig ein Halstuch um den Mund gebunden, als habe man Zahnschmerzen oder das T-Shirt bis zu den Ohren gezogen, so dass es aussieht, als würde man eine Bank überfallen wollen – was mancherorts als Mund-Nasen-Schutz toleriert wird, lehnt der Schwaben Park bei Kaisersbach ab. „Es sind aus Sicherheitsgründen keine Schals, Tücher oder ähnliches erlaubt“, erklärt Pressesprecher Marcel Bender. Lediglich Schlauchtücher werden als Alternative toleriert. Dies hat mit dem strengen

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar