Kaisersbach

Schwaben Park schließt am 1. November: Wie lief die Corona-Saison?

Hummel Brummel
Die neue Achterbahn „Hummel Brummel“ im Schwabenpark gehörte in der kurzen Saison 2020 zu den Höhepunkten für die Besucher. © Gabriel Habermann

Es musste nicht erst eine neue Corona-Verordnung mit einem zweiten Lockdown folgen, um zu wissen, wann der Schwabenpark im Jahr 2020 seine Saison beendet. „Wie schon zum Beginn der Saison 2020 feststand, wird der Schwabenpark seine Tore am 1. November 2020 schließen“, erklärt Marcel Bender, Pressesprecher des Schwabenparks. Zwar dürfen auch die Freizeitparks nach der aktuellen Corona-Verordnung ab dem kommenden Montag, 2. November, für mindestens vier Wochen nicht mehr öffnen. Dass dieser Termin sich nun mit dem offiziellen Ende überschneidet, ist reiner Zufall.

Aber welches Fazit zieht der Schwabenpark nach einer anstrengenden Saison mit Corona? „Mit 55 Tagen Verspätung und einem sehr umfangreichen Hygieneschutzkonzept sowie einer eigens entwickelten Registrierungssoftware öffneten sich am 29. Mai 2020 endlich die Tore zum Schwabenpark. Uns allen war bewusst, dass es eine herausfordernde Saison wird, aber wir waren glücklich, endlich wieder Gäste im Park begrüßen zu dürfen“, berichtet Marcel Bender.

Zu Zahlen von Besuchern oder gar finanziellen Zahlen äußert sich der Schwabenpark nicht. Natürlich hat der Schwabenpark aber nicht sein ursprünglich, ohne Corona, gestecktes Saisonziel erreichen können, dafür war zu lange geschlossen, und aufgrund der Corona-Pandemie war das Besucherinteresse an den offenen Tagen sicher auch nicht immer so hoch wie vor der Corona-Zeit.

Welches Feedback bekam der Schwabenpark von den Gästen?

„Die Gäste waren nicht nur ausgehungert, sie waren gierig nach Abenteuern. Besonders die Jahreskarteninhaber sind dankbar, dass die Jahreskarte um die Schließtage verlängert wurde. Die Gäste im Schwaben-Dorf wie auch im Schwabenpark fühlten sich trotz Corona sicher und hatten jede Menge Spaß. Insbesondere die neue Achterbahn „Hummel Brummel“, welche sogar den zweiten Platz der besten neuen Achterbahnen holte, hat es den Gästen angetan“, antwortet Bender.

Auch die persönlichen Eindrücke des Welzheimer Redakteurs Jörg Hinderberger bestätigen diese Aussagen: „Es war immer wieder sehr schön, als Gast im Schwabenpark mit den Kindern einen Tag zu verbringen. Und die geringere Besucherzahl sorgte zumindest dafür, dass man nicht sehr lange an den einzelnen Stationen anstehen musste.“ Nach anfänglichen Problemen mit manchen Gästen, die keine Maske im Park tragen wollten, hatten sich schnell alle Besucher daran gewöhnt, oder wurden von dem geduldigen Personal auf das Tragen der Mund-Nasen-Bedeckung hingewiesen.

Nach dem Saisonende am 1. November 2020 wird der Schwabenpark entsprechend winterfest gemacht. „Die Wasserbecken werden abgelassen, und die Gärtner machen die Pflanzen winterfest. Die Attraktionen werden abgebaut und gewartet“, sagt der Pressesprecher. Reparatur- und Instandhaltungsarbeiten werden also wie immer die Winterpause dominieren. „Die Station der Achterbahn ,Hummel Brummel‘ wird fertiggestellt, einige kleine Veränderungen wird es geben. Der Ausbau des Schwaben-Dorfes wird angestoßen. Aktuell planen wir auch mit entsprechenden Einschränkungen für die Saison 2021. Wie diese dann genau aussehen, werden wir aber erst 2021 erfahren“, blickt Marcel Bender voraus, mit der Hoffnung, dass die neue Saison 2021 früher starten kann und nicht weitere Einschränkungen mit neuen Corona-Verordnungen kommen.

Auf die Frage, was die Planungen eines Indoor-Betriebes machen, um ganzjährig öffnen zu können, antwortet Marcel Bender: „Das Karussell muss sich weiter drehen. Aktuell haben wir im Park einige wenige Indoor-Attraktionen, um auch bei Regenwetter für unsere Gäste einen Anreiz zu bieten. Ob und welche Indoor-Attraktionen in den kommenden Jahren folgen, das wird die Zukunft zeigen.“

Es musste nicht erst eine neue Corona-Verordnung mit einem zweiten Lockdown folgen, um zu wissen, wann der Schwabenpark im Jahr 2020 seine Saison beendet. „Wie schon zum Beginn der Saison 2020 feststand, wird der Schwabenpark seine Tore am 1. November 2020 schließen“, erklärt Marcel Bender, Pressesprecher des Schwabenparks. Zwar dürfen auch die Freizeitparks nach der aktuellen Corona-Verordnung ab dem kommenden Montag, 2. November, für mindestens vier Wochen nicht mehr öffnen. Dass dieser

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper