Kaisersbach

Wie die Kleidung früher bunt wurde: Kaisersbacher Kräuterterassen verleihen Einblick in alte Färbekunst

Alant
Die Färbepflanze Alant wächst auch in den Kräuterterrassen. © Karin de la Roi-Frey

Auf den Kräuterterrassen Kaisersbach erzählt ein ganzes Beet vom uralten Bedürfnis der Menschen nach Farbe. Ein kurzer Text informiert darüber, dass Färbekräuter Wolle und Seide eine weiche Farbe geben, wobei die Faser meist vorgebeizt und dann im Farbbad geköchelt wird.

Welch ein Fortschritt zu den Zeiten, als die Künstler der Höhlenmalerei ihr Rot und Gelb im eisenhaltigen Boden fanden, sich aber auch selbst wie heute noch der Stamm der Massai damit bemalten. Die Farbe Braun

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich