Kernen

Altenberger verliert Wahl in Radolfzell

wahl
wahl Kernen Rommelshausen Bürgerhaus, Saal 2 Bürgermeisterwahl Kernen Wahlparty im Bürgerhaus: Wer hat das Rennen gemacht, Paulowitsch oder Altenberger? Altenberger Foto: Buettner © Benjamin Büttner

Kernen/Radolfzell (strie).

Die lokale Presse vor Ort hatte damit gerechnet, dass es nicht reichen würde für Stefan Altenberger. Und tatsächlich: Der 55-Jährige konnte sich bei der Beigeordneten-Wahl in Radolfzell nicht gegen Amtsinhaberin Monika Laule durchsetzen. Altenberger erreichte am Dienstagabend im Gemeinderat neun von 25 Stimmen, die 58-Jährige erhielt die absolute Mehrheit von 13 Stimmen.

Es ist die zweite Wahlniederlage innerhalb von nur zwei Monaten für Altenberger. Erst Ende September war er nach 16 Jahren als Bürgermeister von Kernen abgewählt worden. Damals unterlag er Herausforderer Benedikt Paulowitsch (31). Dass Altenberger so kurz darauf eine Kampfkandidatur einreichte, hat viele überrascht.

In Radolfzell wäre Altenberger bei einem Wahlerfolg Sozialbürgermeister unter Oberbürgermeister Martin Staab (55) geworden. Staab ist ein alter Bekannter aus dem Remstal: Er war Erster Bürgermeister von Waiblingen, ehe er 2013 die OB-Wahl am Bodensee für sich entschied. Sein Verhältnis zur Beigeordneten Monika Laule gilt als zerrüttet. Altenberger bestreitet allerdings, sich auf Anfrage Staabs in Radolfzell beworben zu haben.