Kernen

Anlage für Skater und BMX-Fahrer entsteht am Ortsrand

Skater Skatepark BMX Park Kernen_0
Bagger beim Sportpunkt: Hier entsteht jetzt eine Anlage, auf der sich Skater und BMX-Fahrer austoben können. © Gemeinde Kernen

Kernen.
An der Verbindungsstraße zwischen Rommelshausen und Stetten, unweit des Sportpunkts, haben die Arbeiten an einer Anlage für Skater und BMX-Fahrer begonnen. Der Startschuss für den Bau einer extra BMX-Strecke fällt voraussichtlich Anfang Dezember. Bereits im Frühling könnten hier Skater und Biker ihre Kunststücke vollführen. Damit die Anwohner dadurch nicht gestört werden, lässt die Gemeinde einen Lärmschutzwall errichten. Nach einigen Verzögerungen dürften sich die Extremsportler jetzt umso mehr auf ihre neue Spielwiese freuen.

Anders als in klassischen Skate-Parks, heißt es in einer Pressemitteilung der Gemeinde Kernen, sind in einer Bowl (deutsch: Schüssel), wie sie hier gebaut wird, durchgehende Fahrten mit vielen Tricks in Folge möglich. Der Entwurf für Kernen entstand in gemeinschaftlicher Planungsarbeit von Kernener Skatern und dem Büro Elke Ukas Landschaftsarchitekten. Die circa 17 mal zehn Meter große Bowl soll sowohl Skatern als auch BMX-Fahrern Fahrspaß bieten. Die Gesamtkosten betragen inklusive Baunebenkosten rund 129 000 Euro.

Derzeit erfolgen auf dem Gelände die Erdarbeiten, außerdem wird die Entwässerung angepasst und der Lärmschutzwall aufgeschüttet. In einem weiteren Schritt werden dann die Betonelemente der Bowl hergestellt und montiert. Zum Abschluss erfolgt der Einbau der Hindernisse. „Geplant ist, dass die Skateranlage, je nach Witterung, zwischen Januar bis März 2020 fertiggestellt ist“, wird Tiefbauamtsleiter Ralf Bulling in der Mitteilung zitiert. Der parallel entstehende Lärmschutzwall wird 2,35 Meter hoch sein. Die Kosten belaufen sich auf 45 000 Euro. Die BMX-Bahn, die in direkter Nachbarschaft der Skate-Bowl entstehen wird, soll im April 2020 fertig werden.

Kernen.
An der Verbindungsstraße zwischen Rommelshausen und Stetten, unweit des Sportpunkts, haben die Arbeiten an einer Anlage für Skater und BMX-Fahrer begonnen. Der Startschuss für den Bau einer extra BMX-Strecke fällt voraussichtlich Anfang Dezember. Bereits im Frühling könnten hier Skater und Biker ihre Kunststücke vollführen. Damit die Anwohner dadurch nicht gestört werden, lässt die Gemeinde einen Lärmschutzwall errichten. Nach einigen

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper