Kernen

"Bestürzt über Kriegshandlungen Russlands": Kundgebung in Kernen-Stetten geplant

Spendenaktion für die Ukraine
Trauerflor am Rathaus in Kernen-Rommelshausen wegen des Kriegs in der Ukraine. © Alexandra Palmizi

Auch in Stetten findet am kommenden Samstag, 5. März, eine Kundgebung für Frieden in der Ukraine statt. Organisiert wird sie vom Ortsverband des Sozialverbandes VdK. In Waiblingen und anderen Kommunen sind ebenfalls Protestaktionen gegen den Krieg geplant oder haben bereits stattgefunden. In Kernen werden aktuell Hilfsgüter für die Ukraine gesammelt.

„Mit Bestürzung verfolgen wir die Kriegshandlungen Russlands gegen die Ukraine und verurteilen sie zutiefst“, so Ortsverbandsvorsitzender Udo Rauhut.

„Wir denken zuerst an all die Menschen, die durch diesen Angriff getötet und verletzt werden sowie aus ihrer Heimat fliehen. Ein schnelles Ende dieser Gewalt und des Leids, das sie verursacht, muss jetzt das oberste Ziel allen politischen Handelns sein.“

Für 11 Uhr am Samstag ruft der VdK deshalb zur Teilnahme an der Kundgebung auf dem St.-Pierre-Platz in Stetten auf. „Bitte bringen Sie Kerzen und eventuell ukrainische Flaggen mit“, so der Ortsverband.

Vorsitzender Rauhut: „Noch nie haben Kriege die Welt positiv verändert, wie wir alle nur zu gut aus den Erfahrungen des letzten Jahrhunderts wissen. Es sollte nie mehr so weit kommen, dass Verbände wie der VdK als Folge eines Krieges gegründet werden müssen, um Versehrten, Hinterbliebenen und Vertriebenen eine Stimme zu geben.“

Auch in Stetten findet am kommenden Samstag, 5. März, eine Kundgebung für Frieden in der Ukraine statt. Organisiert wird sie vom Ortsverband des Sozialverbandes VdK. In Waiblingen und anderen Kommunen sind ebenfalls Protestaktionen gegen den Krieg geplant oder haben bereits stattgefunden. In Kernen werden aktuell Hilfsgüter für die Ukraine gesammelt.

„Mit Bestürzung verfolgen wir die Kriegshandlungen Russlands gegen die Ukraine und verurteilen sie zutiefst“, so

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper