Kernen

Der Gemeinde-Haushalt wurde verabschiedet: bekommt Kernen  doch bald einen neuen Recyclinghof?

Recyclinghof
Der Recyclinghof in Rommelshausen (Archivfoto). © Gabriel Habermann

Der Gemeinderat hat den Haushalt für das Jahr 2021 einstimmig verabschiedet. Enthalten waren darin auch die Wirtschaftspläne der Gemeindewerke Kernen und der Sozialstation. Insgesamt geht die Verwaltung von Einkünften in Höhe von 40,6 Millionen Euro und Aufwendungen von 40,3 Millionen Euro aus. Demnach ist mit einem kleinen Überschuss von knapp 300 000 Euro zu rechnen. Dieses Jahr will die Gemeinde wegen höherer Ausgaben für Bauprojekte, zum Beispiel die Hangweide, falls nötig einen Kredit über 5,8 Millionen Euro aufnehmen.

Anträge zu Hangweide, Recyclinghof und vielen anderen Themen

Einige Punkte waren noch in den Haushalt eingeflossen, nachdem die Fraktionen in der Sitzung Anfang Februar insgesamt über 50 Anträge und Anfragen zum Haushaltsplanentwurf gestellt hatten. Unter anderem ging es darum, wie Kernener Bürgern bei den neuen Wohnungen auf der Hangweide ein Vortritt verschafft werden kann.

Die Verwaltung wurde außerdem beauftragt, einen alternativen Platz für den Recyclinghof zu suchen. Viele der Anträge wurden angenommen und sind jetzt im Haushalt 2021 aufgeführt. Andere Anträge, etwa zur Anschaffung frei nutzbarer Elektro-Lastenräder, wurden von der jeweiligen Fraktion wieder zurückgezogen.

In ihren Haushaltsreden dankten die Fraktionen der Verwaltung für die schnelle Bearbeitung der Anträge trotz Corona-Situation. Es gab aber auch Kritik: So werde im Gemeinderat zu wenig diskutiert, bemängelte Andreas Colosi (PFB). Außerdem müsse der Rat dringend jünger und weiblicher werden.

Der Gemeinderat hat den Haushalt für das Jahr 2021 einstimmig verabschiedet. Enthalten waren darin auch die Wirtschaftspläne der Gemeindewerke Kernen und der Sozialstation. Insgesamt geht die Verwaltung von Einkünften in Höhe von 40,6 Millionen Euro und Aufwendungen von 40,3 Millionen Euro aus. Demnach ist mit einem kleinen Überschuss von knapp 300 000 Euro zu rechnen. Dieses Jahr will die Gemeinde wegen höherer Ausgaben für Bauprojekte, zum Beispiel die Hangweide, falls nötig einen Kredit

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper