Kernen

Der Verfall der Hangweide in Kernen: Was ist auf dem Gelände in den vergangenen Jahrzehnten passiert - und was bringt die Zukunft?

Hangweide
Das einstige Schwimmbad in der Hangweide, in dem viele Kernener schwimmen lernten. © Benjamin Büttner

Wenn sich am Samstag, 3. Oktober 2020, während des Spaziergangs durch die Kernener Hangweide unter den Teilnehmern Melancholie breitmachte, so lag dies nicht nur an dem grauen wolkenverhangenen Himmel und dem scharfen Wind, der über das Gelände pfiff. „Es ist die Erkenntnis, dass auch Gebäude vor Einsamkeit sterben, wenn sie verlassen werden“, brachte es ein Besucher auf den Punkt.

Am 12. September 2017 gab die Diakonie alles auf

Ein Dutzend Bürger konnte Ulrich Lang,

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion