Kernen

Diakonie Stetten: Viele Corona-Fälle und Mitarbeiter am absoluten Limit

Schnelltests
Mitarbeiter in der Pflege müssen während der Arbeit Schutzkleidung tragen. © ALEXANDRA PALMIZI

Die Diakonie kämpft sich weiterhin durch die Pandemie: Aber die Krise sei keine Zeit, um zu klagen, sondern für Veränderungen, brachte Pfarrer Rainer Hinzen, der Vorstandsvorsitzende der Diakonie Stetten, die augenblickliche Situation der Einrichtung im Rahmen eines virtuellen Pressegesprächs am 8. Dezember auf den Punkt.

Im Zuge der vierten Welle der Corona-Pandemie, ergänzte Pressesprecher Steffen Wilhelm, sei das Infektionsgeschehen auch in der Diakonie wieder stark angestiegen.

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion