Kernen

Entwarnung nach Tests für Erzieherinnen: Kein Coronafall in Kernener Kitas

Kinderhaus alte Schule
Auch in Stetten sind alle Erzieherinnen negativ getestet worden. © Benjamin Büttner

Erleichterung im Kernener Rathaus und in den Kinderhäusern Alte Schule und Sonnhalde. Die vorsorglich geschlossenen vier Gruppen in den beiden Einrichtungen dürfen alle wieder öffnen. Das hat die Gemeindeverwaltung am Donnerstagmittag verkündet. Kurzfristig hatte die Gemeinde in Abstimmung mit dem Kreis-Gesundheitsamt die Gruppenschließungen veranlasst, nachdem sich zu Wochenbeginn sieben Mitarbeiterinnen mit verdächtigen Erkältungssymptomen krank gemeldet hatten.

Am Donnerstagmittag kam dann die endgültige Entwarnung: Auch der letzte Coronatest fiel negativ aus. Die betroffenen Eltern wurden nach Angaben aus dem Rathaus stets zeitnah über den Stand der Dinge informiert.

Appell an die Eltern

Weiterhin setze die Gemeinde auf Gruppentrennungen in den Kindertageseinrichtungen, um im Falle eines Infektionsfalles die Gruppenschließungen möglichst gering zu halten, und die Eltern zu entlasten. Im diesem Sinne appelliert die Verwaltung eindringlich an alle Eltern, Kinder mit Krankheitssymptomen nicht in die Kita zu schicken. Dies verringere hohe Krankenstände und gewährleiste eine zuverlässigere Betreuung für alle.