Kernen

Für den Naturschutz: Kernen richtet „Öko-Konto“ein

rebhuhn
Eine der Blühflächen auf dem Schmidener Feld in Kernen, die schon 2018 dem Rebhuhnschutz diente. © Frank Knopp

Wer im Außenbereich etwas baut, beeinträchtigt dadurch eigentlich immer die Natur. Deswegen sieht das Naturschutzgesetz vor, dass solche nicht vermeidbaren, erheblichen Eingriffe kompensiert werden müssen. Das gilt für private Bauträger genauso wie für die Bauprojekte der Kommunen. Die Kompensationen zu planen und umzusetzen kostet oft viel Zeit und zögert mitunter sogar einen Baubeginn hinaus. Die Einrichtung eines Öko-Kontos soll diesen Ablauf jetzt vereinfachen und gleichzeitig dafür

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar