Kernen

Famine Walk: „Hunger-Marsch“ in Kernen

Famine-Walk
Hunger-Marsch im Remstal. © Famine Walk

„Famine Walk“ heißt der „Hunger-Marsch“, an dem seit vielen Jahren Menschen in Irland teilnehmen. Sie erinnern zum einen an die Männer und Frauen, die während der Hungersnöte in Irland starben, und zum anderen an die heutige Zeit, in der weltweit nach wie vor viele Menschen Hunger erleiden.

Auch der Stettener Gerd Hofheinz nahm einige Jahre in Irland an dem 18 Kilometer langen Gedenkmarsch teil, der in der Regel jeden dritten Samstag im Mai stattfindet. Seit Ausbruch der Pandemie fand die Aktion allerdings zweimal in Folge nur online statt. Deshalb entschloss sich die Stettener Gruppe dazu, eine Solidaritätsveranstaltung in Kernen zu organisieren.

Start war beim Wanderparkplatz bei der Deponie Katzenbühl

Am Samstag trafen sich die Teilnehmer im Schlosspark der Diakonie Stetten und begaben sich – nach einer offiziellen Begrüßung – mit dem Bus in Richtung Esslingen. Der „Hunger-Marsch“ startete beim Wanderparkplatz bei der Deponie Katzenbühl. „Es gilt, die Kraft aus der Vergangenheit für heutige Aktionen zu benutzen – mit dem Ziel der Veränderung“, sagt Gerd Hofheinz.

Bei dem Hunger-Marsch gehe es nicht darum, „fix und fertig“ zu sein. Sondern: „Die Idee ist eigentlich, was damals war, daraus Kraft zu schöpfen und Impulse zu setzen für die heutige Zeit.“

„Famine Walk“ heißt der „Hunger-Marsch“, an dem seit vielen Jahren Menschen in Irland teilnehmen. Sie erinnern zum einen an die Männer und Frauen, die während der Hungersnöte in Irland starben, und zum anderen an die heutige Zeit, in der weltweit nach wie vor viele Menschen Hunger erleiden.

Auch der Stettener Gerd Hofheinz nahm einige Jahre in Irland an dem 18 Kilometer langen Gedenkmarsch teil, der in der Regel jeden dritten Samstag im Mai stattfindet. Seit Ausbruch der Pandemie fand

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper