Kernen

Kernener Start-up-Gründerinnen Nina Scavello und Giulia Fioriti sind beim "Female Founders Cup 2020" dabei

Nina Scavello und Giulia Fioriti von mecoa Mediencoaching 1
Nina Scavello und Giulia Fioriti. © mecoa

Ein Social-Media-Start-up aus Kernen tritt beim "Female Founders Cup 2020" an. An diesem Montag, 30. November, sind Giulia Fioriti und Nina Scavello im Livestream zu sehen.

Beim "Female Founders Cup 2020" präsentieren zehn weibliche Gründerteams ihre Ideen, wie die beiden jungen Frauen in einer Pressemitteilung erklären. Es sei der zwölfte und letzte Vorentscheid der siebten Wettbewerbsrunde von Start-up BW - einer Landeskampagne des Wirtschaftsministeriums. 

Die beiden treten mit ihrem Start-up „mecoa Mediencoaching“ an. Das im Januar 2019 gegründete Start-up aus Kernen vermittelt nach eigenen Angaben "mit 1:1 Coachings, Workshops und Vorträgen Medienkompetenz für Unternehmer, Selbständige und Politiker".  „Gerade der Lockdown hat gezeigt, wie wichtig es ist, durch Social Media mit seinen Kunden in Kontakt zu bleiben oder beispielsweise in der Politik relevante Informationen, wie neue Verordnungen, schnell zu kommunizieren“, so Fioriti.

Giulia Fioriti (26 Jahre) arbeitet hauptberuflich derzeit von München aus bei mecoa. Nina Scavello (27 Jahre) führt das Unternehmen in einer nebenberuflichen Selbständigkeit und agiert aus Stuttgart.

Die beiden Gründerinnen sind gemeinsam in Waiblingen zur Schule gegangen und seit über 14 Jahren befreundet. Seit Anfang 2019 sind sie auch Geschäftspartnerinnen .

Dass die beiden als weibliche Gründerinnen deutschlandweit in der Minderheit sind, stört sie wenig: „Wir stehen unseren männlichen Gründerkollegen da in nichts nach. Wichtig ist, dass man an sich und seine Idee glaubt und das tun wir“, so Fioriti und Scavello in ihrer Mitteilung.

„Es ist nicht einfach, ein Start-up zu gründen. Es gibt viele bürokratische Hürden, manchmal Gegenwind aus dem Bekanntenkreis oder einfach viel zu viel Arbeit. Das hält vermutlich auch viele Frauen ab neben Job, Haushalt und Kindern noch ein eignes Business zu starten.“

Der "Female Founders Cup 2020" wird aufgrund des Teil-Lockdowns nicht auf einer großen Bühne, sondern als digitale Veranstaltung ausgetragen und startet am Montag, 30.11., um 16 Uhr. Livestream unter www.startupbw.de/live