Kernen

Kita-Notbetreuung: Paulowitsch ärgert sich über das Land

1/2
Benedikt Paulowitsch_0
Benedikt Paulowitsch. © Joachim Mogck
2/2
_1
Plakat am Kinderhaus „Alte Schule“ in Stetten nach der Schließung Ende März.

Kernen.
Ab Montag (27. April) dürfen mehr Eltern als bisher ihre Kinder zur Notbetreuung in die Kindertagesstätten bringen. Für die Kinderbetreuung sind die Kommunen verantwortlich, entsprechend heiß laufen die Drähte in den Rathäusern. Der Kernener Bürgermeister Benedikt Paulowitsch übt derweil scharfe Kritik am Kultusministerium des Landes. In Stuttgart habe man es bis Mittwochmittag (22. April/13 Uhr) noch nicht geschafft, den Kommunen eine

Das Wichtigste aus der Region
  • Abo jederzeit Kündbar
  • Ein Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
  • Täglicher Newsletter aus der Redaktion