Kernen

Nach Kot im Freibad-Becken in Kernen-Stetten: Kommt nun eine Überwachungskamera?

Stettener Bädle
Das Bädle in der Frauenländerstraße in Stetten. © Gabriel Habermann

Kot im Freibadbecken sorgte in den vergangenen Wochen sowohl bei den Engagierten des Bädlesvereins als auch bei den Gästen des Freibads für großen Ärger. Der Vorfall verursachte immense Kosten für den Verein und hatte Folgen auf den Badebetrieb: Das Stettener Bädle musste ungeplanterweise schließen, das Becken und das Wasser wurden gereinigt sowie gechlort, bevor die Gäste in der Frauenländerstraße wieder schwimmen durften.

{element}

Überwachungskamera soll in der Nacht eingesetzt

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich