Kernen

Neue Geschäftsstelle für TV Stetten: So soll der 450.000 Euro teure Bau aussehen

Geschäftsstelle TV Stetten
Der Zweite Vorsitzende des Vereins, Alexander Schmidt-Fischer, vor der jetzigen Container-Geschäftsstelle. © ALEXANDRA PALMIZI

Die Geschäftsstelle des Turnvereins (TV) Stetten befindet sich auf dem Vereinsgelände in einem Container. Es gibt darin weder eine Toilette noch eine Küche. Auch haben die drei Mitarbeiter – Hauptangestellte für die Vereinsangelegenheiten, Leiter der Kindersportschule und Mitarbeiter im Gesundheitssport – darin nicht ausreichend Platz. Das soll sich nun ändern. Für rund 450.000 Euro möchte der TV Stetten eine neue Geschäftsstelle bauen.

Schlimme Temperaturverhältnisse im Bürocontainer

„Es ist ein Provisorium seit 20 Jahren“, sagt Alexander Schmidt-Fischer, während er den Container aufschließt. „Die Temperaturverhältnisse sind sowohl im Sommer als auch im Winter schlimm“, weiß der Zweite Vereinsvorsitzende aus eigener Erfahrung. Denn auch das vierköpfige Vorstandsteam halte seine Sitzungen darin ab.

„Zum Wohle der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Vereins möchte der Verein den Neubau einer Vereinsgeschäftsstelle anstelle der bisherigen provisorischen Lösung eines Bürocontainers am Vereinsgelände umsetzen und beantragt deshalb eine Förderung“, schreibt die Gemeinde Kernen in ihrer Beschlussvorlage.

Das Gremium hat einstimmig grünes Licht für das Vorhaben des Turnvereins gegeben. Die Gemeinde übernimmt die Hälfte der Kosten: Sie bezuschusst den Neubau im ersten Jahr mit 100.000 Euro (brutto) und im zweiten Jahr mit maximal 125.000 Euro (brutto). Nun wartet der TV Stetten auch auf eine Rückmeldung des Landessportbunds, der das Projekt ebenfalls bezuschussen soll.

Neu: Büro, Schulungs- und Abstellraum, Teeküche und Sanitäranlagen

Über dem bestehenden Vereinsgebäude, oberhalb der Sporthalle, soll die neue Geschäftsstelle errichtet werden. Das Gebäude wurde im Jahr 2019 umgebaut. Über eine Stahltreppe sollen die Mitarbeiter und Besucher künftig in die neuen Räume gelangen. Der Entwurf des Kernener Architekten Moritz Seifert sieht ein Büro, einen Besprechungsraum, einen Abstellraum sowie eine Teeküche und Sanitäranlagen vor.

Der Vorteil: Wenn die neue Geschäftsstelle auf das bestehende Gebäude obendrauf gebaut werde, könne man die Kosten für Anschlüsse, etwa Sanitär-, Strom- oder Heizleitungen, sparen, erläutert Alexander Schmidt-Fischer. Denn als das Gebäude vor zwei Jahren modernisiert wurde, habe man die Anschlüsse – mit Blick in die Zukunft – bewusst so verlegt, sagt er. Das Projekt sei schon damals als „ein Ensemble“ angesehen worden.

Der einzige Haken an der ganzen Sache: Die neue Geschäftsstelle wird nicht barrierefrei sein. Deshalb hat sich der Verein eine mögliche Lösung überlegt: Mit einer Klingel, die unten am Foyer angebracht wird, sollen künftig Besucher, die im Rollstuhl sitzen oder mit dem Kinderwagen unterwegs sind, läuten, damit ein Mitarbeiter zu ihnen nach unten kommt.

Vorhaben wäre kommendes Jahr aus Kostengründen nicht realisierbar

Um das Vorhaben finanzieren zu können, muss der Verein ein Darlehen aufnehmen. Deshalb ist es dem Zweiten Vorsitzenden äußerst wichtig, dass das Projekt so schnell wie möglich angegangen werden kann, damit „die Kosten nicht zu sehr davonlaufen“. Seit der Planung seien die ursprünglichen Kosten inzwischen – bedingt durch die Corona-Pandemie und den Ukraine-Krieg – um 30 Prozent gestiegen. Fest steht für den Zweiten Vereinsvorsitzenden: „Nächstes Jahr hätten wir es nicht finanzieren können.“

Kein Babyschwimmen

Aufgrund des steigenden Energieaufwands drosselte die Kernener Gemeindeverwaltung die Wassertemperatur im Schwimmbecken des Rommelshausener Hallenbads um zwei Grad Celsius von 28 Grad auf 26 Grad. Da die Wassertemperatur für das Babyschwimmen zu kalt ist, wird der Stettener Verein von September an den Kurs nicht mehr anbieten. Für die Maßnahme habe der Verein vollstes Verständnis, so Alexander Schmidt-Fischer.

Die Geschäftsstelle des Turnvereins (TV) Stetten befindet sich auf dem Vereinsgelände in einem Container. Es gibt darin weder eine Toilette noch eine Küche. Auch haben die drei Mitarbeiter – Hauptangestellte für die Vereinsangelegenheiten, Leiter der Kindersportschule und Mitarbeiter im Gesundheitssport – darin nicht ausreichend Platz. Das soll sich nun ändern. Für rund 450.000 Euro möchte der TV Stetten eine neue Geschäftsstelle bauen.

{element}

Schlimme Temperaturverhältnisse im

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 5,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper