Kernen

Notwendige Sanierung in Kläranlage: Kernen investiert zwei Millionen Euro

Kläranlage Kernen
Tiefbau-Sachgebietsleiter Ralf Bulling (links) und Michael Hoffmann, der Leiter der Abwasserreinigung. © Gabriel Habermann

Damit nach einem Starkregen oder einem technischen Ausfall kein Toilettenpapier und sonstiger Müll in die freie Natur gespült wird, ist es notwendig, Kläranlagen stets zu warten. Dazu zählen auch die einzelnen Regenüberlaufbecken (RÜB), die bei Regen in der Lage sein müssen, eine bestimmte Abflussmenge weiterzuleiten.

{element}

Regenüberlaufbecken müssen saniert und modernisiert werden

Auch in der Gemeinde Kernen stehen diesbezüglich Maßnahmen an: Das Regenüberlaufbecken

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einfach online monatlich kündbar
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Ein Monat kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich