Kernen

Pflegekräfte, Helden des Krisen-Alltags

b4683ab4-06cb-4aa1-aba1-05014bbf09d6.jpg_0
Haben Schwierigkeiten, an Desinfektionsmittel, Mundschutz und Co. zu gelangen: Ralph und Sabrina Storz, Inhaber eines mobilen Pflegedienstes in Kernen mit 24 Mitarbeitern und 96 Klienten. © ZVW/Alexandra Palmizi

Kernen.
Sie sind Helden des Alltags, ganz besonders in Zeiten der Krise: Pfleger, die sich um kranke und alte Menschen kümmern – also um alle, die in diesen Tagen als „Risikopatienten“ bezeichnet werden. Doch leergehamsterte Regale und ausverkauftes Desinfektionsmittel stellen auch echte Helden vor große Herausforderungen. Hinzu kommt die Angst, womöglich selbst mit dem neuartigen Coronavirus infiziert zu sein und die eigenen Patienten damit in

Jetzt einfach weiterlesen mit ZVW+
  • Einmal anmelden und alle Artikel auf zvw.de lesen
  • Alle Inhalte stark werbereduziert
  • Täglicher Newsletter mit Artikelempfehlungen der Redaktion
  • Zwei Monate kostenlos, danach nur 4,99 € monatlich
  • Einfach online monatlich kündbar