Kernen

Sanierungsarbeiten im Alten Rathaus in Rommelshausen: So entstehen hier Wohnungen

AltesRathausRom
Das Baugerüst umgibt das ganze Gebäude: Das Dach muss neu gedeckt werden. © Gaby Schneider

Das Alte Rathaus in Rommelshausen gleich neben der Mauritus-Kirche ist mehr als 200 Jahre alt. Das historische Gebäude steht unter Denkmalschutz und war sanierungsbedürftig – keine einfache Aufgabe, da das Haus nicht einmal ein richtiges Fundament hatte und niemand wusste, welche Zustände die Handwerker unter dem Verputz erwarten würden. Trotzdem hat sich die Gemeinde dafür entschieden, das Alte Rathaus zu sanieren: Vergangenes Jahr starteten die Arbeiten. Wie ist der aktuelle Stand?

Für die Wohnungen gibt es schon Interessenten

Zuletzt wurde das Alte Rathaus als Notariat genutzt, seit mehreren Jahren schon steht es aber leer. Nach der Sanierung soll ins Erdgeschoss ein Bestatter einziehen, im ersten und zweiten Obergeschoss sollen Wohnungen entstehen. Für diese gibt es jetzt schon Interessenten, informiert Bauamtsleiter Peter Mauch auf Nachfrage: „Das werden keine Wohnungen von der Stange“ – sondern eher etwas für Liebhaber von altem Fachwerk, die dafür gerne auf einen Balkon verzichten.

Für die Sanierung ist ein Budget von rund 1,8 Millionen Euro angesetzt: Finanziert wird das Bauprojekt mit Hilfe von Fördermitteln des Landes Baden-Württemberg. Deswegen war die Gemeinde vor ein paar Monaten ziemlich unter Zeitdruck gestanden: Die Stellungnahme des Landesamtes für Denkmalpflege, die erforderlich war, um eine Baugenehmigung für das geschützte Gebäude zu erhalten, hatte fast ein halbes Jahr auf sich warten lassen. Der Bewilligungszeitraum für die Fördergelder war aber ursprünglich auf Ende 2020 angesetzt.

Noch mehr Förderung vom Land als gedacht

Hier hat sich aber noch alles zum Guten gewendet: „Der Bewilligungszeitraum wurde verlängert“, so Peter Mauch. Zusätzlich wurden die Fördergelder sogar noch aufgestockt. Bis jetzt sieht es so aus, als würde das geplante Budget ausreichen: „Manche Arbeiten waren teuerer als angesetzt, andere günstiger“, erklärt Peter Mauch.

Die Arbeiten am Gebäude sind zwar etwas später als geplant gestartet, seitdem habe es aber keine nennenswerten Verzögerungen mehr gegeben, berichtet Thomas Bauer, der als Sachgebietsleiter im Bereich Hochbau das Sanierungsprojekt betreut. Das Gebäude wurde inzwischen innen komplett entkernt, nur das ausgemauerte Fachwerk ist jetzt noch übrig. Außerdem hat das Alte Rathaus endlich ein richtiges Fundament bekommen: Abschnitt für Abschnitt haben die Rohbauer unter dem Haus ein Fundament aus Beton gegossen. Davor stand das Alte Rathaus nämlich nur etwa 20 Zentimeter unter der Erdoberfläche im Boden – ohne ein stabilisierendes Fundament.

In welchem Zustand ist die Bausubstanz?

Die riskanten Arbeiten sind ohne Zwischenfälle verlaufen, berichtet Bauer. Auch sei die Bausubstanz des 1777 erbauten Gebäudes in einem überraschend guten Zustand: Das Holzfachwerk, das ausgemauerte Gefache und sogar der Dachstuhl können wohl größtenteils erhalten und repariert werden. Nur, wo es gar nicht anders geht, müssen der Zimmermann und die Rohbauer neue Balken oder ein Stück neues Mauerwerk einsetzen. So sieht es auch der Denkmalsschutz vor: Es soll so viel originale Bausubstanz erhalten werden wie nur möglich.

Seit dieser Woche ist nun der Zimmermann im Gebäude. Er richtet das Fachwerk von innen her, führt Reparaturen am Holz aus. „Das ist alles sehr, sehr kunstvoll“, erklärt Thomas Bauer. Da sei traditionelle Zimmermannskunst gefragt. Nächste Woche sollen die Zimmermannsarbeiten dann außen am Gebäude weitergehen, danach kümmern sich die Rohbauer und dann Maler und Stuckateur um die gemauerten Teile. Anfang 2022 soll die Sanierung des Alten Rathauses dann abgeschlossen sein.

Das Alte Rathaus in Rommelshausen gleich neben der Mauritus-Kirche ist mehr als 200 Jahre alt. Das historische Gebäude steht unter Denkmalschutz und war sanierungsbedürftig – keine einfache Aufgabe, da das Haus nicht einmal ein richtiges Fundament hatte und niemand wusste, welche Zustände die Handwerker unter dem Verputz erwarten würden. Trotzdem hat sich die Gemeinde dafür entschieden, das Alte Rathaus zu sanieren: Vergangenes Jahr starteten die Arbeiten. Wie ist der aktuelle

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 83,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper