Kernen

Schluss mit Verwirrung: Zebrastreifen-Überreste in Kernen werden entfernt

ex Zebrastreifen
Die noch sichtbaren Markierungen eines ehemaligen Zebrastreifens in der Klosterstraße. © Gabriel Habermann

Die noch sichtbaren Markierungen des ehemaligen Zebrastreifens in der Klosterstraße/Ecke Bachstraße in Stetten sollen in den kommenden Wochen entfernt werden. Sie führen zu gefährlichen Verkehrssituationen. Glücklicherweise kam es bislang zu keinen Unfällen, wie die Gemeindeverwaltung auf Nachfrage unserer Redaktion bestätigt.

Vollsperrung der Straße ist nicht notwendig

Die noch vorhandenen schwarzen Kleberreste sollen dennoch mittels Heißdampf von den Pflastersteinen gelöst werden. Eine Vollsperrung sei für die Arbeiten nicht notwendig.

Das Provisorium bestand während der Umbauphase der Klosterstraße. Zusätzlich zu den zwei bestehenden Fußgängerüberwegen an der Einmündung Lange Straße sowie beim Kreisverkehr ließ die Gemeindeverwaltung für die Dauer der Bauphase auf dem Ochsenareal noch einen provisorischen dritten Zebrastreifen einrichten – im Bereich der Bach- und Seedammstraße. Weil sämtliche Baumaßnahmen abgeschlossen und eine Tempo-20-Zone eingerichtet wurde, entfiel das Provisorium.

Die noch sichtbaren Markierungen des ehemaligen Zebrastreifens in der Klosterstraße/Ecke Bachstraße in Stetten sollen in den kommenden Wochen entfernt werden. Sie führen zu gefährlichen Verkehrssituationen. Glücklicherweise kam es bislang zu keinen Unfällen, wie die Gemeindeverwaltung auf Nachfrage unserer Redaktion bestätigt.

Vollsperrung der Straße ist nicht notwendig

{element}

Die noch vorhandenen schwarzen Kleberreste sollen dennoch mittels Heißdampf von den

Alle Abos jederzeit kündbar:
ZVW+ MONATLICH
Erster Monat gratis, danach 6,99 €/mtl.
ZVW+ JÄHRLICH
Statt 71,88 € (Zwei Monate gratis)
ZVW+ JÄHRLICH mit ePaper
mit täglichem Zugriff zum ePaper